Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 20 ℃ · Kirmes in St. Ingbert – FamilientagSonderveranstaltung der KinowerkstattWarmwasserbereitung mit Strom ist teuer!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

SVE: SV 07 Elversberg – 1. FC Kaiserslautern

Bundesligist gastiert am Samstag, 2. Juli um 17 Uhr zum Testspiel an der
Kaiserlinde / Attraktives Rahmenprogramm mit tollen Gewinnen für die
Zuschauer

Leckerbissen für die saarländischen Fußballanhänger: Die SV 07 Elversberg trifft
an der Kaiserlinde in einem Testspiel auf den Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern.
Anstoß im Waldstadion an der Kaiserlinde in Elversberg ist am Samstag, 2. Juli
um 17 Uhr. Die Kassenhäuschen an der Kaiserlinde öffnen am Spieltag bereits
um 15:30 Uhr, Tickets sind noch ausreichend vorhanden.
Seit Montag befindet sich das Regionalligateam der SV 07 Elversberg wieder im
Training. Neben anstrengenden Trainingseinheiten bat Trainer Günter Erhardt
seine Spieler auch zum obligatorischen Laktattest und zeigte sich über den guten
körperlichen Zustand der Mannschaft sehr erfreut. Für die SVE ist das Spiel
gegen den FCK das erste Spiel im Rahmen der Vorbereitung auf die neue
Regionalliga-Saison 2011/2012. Der Bundesligist aus der Pfalz, der bereits seit
dem 20. Juni im Training ist, hat bereits zwei Testspiele absolviert.

Wer gewinnt die Reise nach Teneriffa?
Neben dem attraktiven Testspielgegner bietet die SV 07 Elversberg den
Besuchern auch ein buntes Rahmenprogramm mit den Sportpartnern adidas,
Saartoto und Karlsberg an. Bei dem Gewinnspiel von Saartoto können die
Zuschauer bei dem richtigen Tipp zum Ausgang des Spiels eine Reise nach
Teneriffa gewinnen. Im adidas Action Parkour werden die Teilnehmer neben ihrer
Geschicklichkeit am Ball auch ihre Schusstechnik testen können und auch der
dritte Sportpartner im Bunde, die Karlsberg Brauerei, wird am morgigen Testspiel
den Fans tolle Preise zur Verfügung stellen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017