Nachrichten

Sonntag, 5. Februar 2023 · leichter Regen  leichter Regen bei 5 ℃ · Lese-Soirée in Kulturhaus 2 x 11 Jahre Konrad Weisgerber Auf geht’s zu den Rohrbacher Kahlenbergfreunden

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

SVE: Unnötige 1:2 Niederlage beim FSV Mainz 05 II

Die SV 07 Elversberg hat am 34. Spieltag der Regionalliga Südwest ihr Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft von Mainz 05 mit 1:2 verloren. Die Elversberger Führung durch Marcel Schug (23.) egalisierte Petar Sliskovic (45.) noch vor der Pause. Für den Mainzer Siegtreffer sorgte Nejmeddin Daghfous mit einem Freistoß aus 30 Metern.

SVE-Trainer Jens Kiefer musste gleich auf mehrere Spieler verzichten. Neben den beiden Langzeitverletzten Kevin Feiersinger und Sebastian Wolf (Kreuzband) fielen auch Ersatztorwart Daniel Kläs (Erkältung) und Mittelfeldspieler Christoph Holste (Oberschenkelzerrung) aus. Am schwersten wog allerdings der Ausfall von Milad Salem, der sich im Heimspiel gegen den SC Idar-Oberstein einen Muskelfaserriss zugezogen hat und für unbestimmte Zeit nicht zu Verfügung steht.

In der ersten halben Stunde war die SVE die spielbestimmende Mannschaft, die mit einer kontrollierten Offensive versuchte, zum Torerfolg zu kommen. Nachdem Marc Gallego einen Schuss aus 16 Metern aus spitzem Winkel über das Tor setzte, nutzte Marcel Schug in der 23. Minute die erste richtige Chance des Spiels zur Führung. Schön freigespielt lupfte er den Ball mit dem Kopf über den heraus eilenden Mainzer Keeper und schob den Ball ins leere Tor. In der Folge brauchten die kleinen 05`er einige Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen. In dieser Phase versäumte es die SVE, ein zweites Tor nachzulegen – Chancen durch Christian Grimm und Thorsten Reiß waren vorhanden. In den letzten zehn Minuten wurden die Mainzer stärker und drängten die SVE zunehmend in die eigene Hälfte. Jeffrey scheiterte kurz vor der Pause mit einem schönen Schlenzer am Aluminium (40.), Sliskovic gelang dann unmittelbar mit dem Halbzeitpfiff der Ausgleich zum 1:1 (45.). Ärgerlich und unnötig aus Sicht der SVE, die es versäumte, mit der wichtigen Führung in die Halbzeit zu gehen.

Im zweiten Durchgang lief das Spiel lange Zeit auf ein Unentschieden hinaus. Die Mannschaft von SVE-Trainer Jens Kiefer stand gut in der Defensive und ließ Mainz nicht mehr richtig ins Spiel kommen. Auf keinen Fall wollte man in einen Mainzer Konter laufen, wie es bei der 2:5 Hinspiel-Niederlage der Fall gewesen war. Wie aus dem Nichts fiel dann die 2:1 Führung für den FSV nach 73. Minuten. Nachdem die SVE in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor, unterband Thorsten Reiß den Mainzer Gegenzug mit einem taktischen Foul 30 Meter vor dem eigenen Tor – sein Trikotzupfer brachte dem Routinier bereits die 13. gelbe Karte der Saison ein. Nejmeddin Daghfous legte sich den Ball zurecht und zimmerte die Kugel aus der Sicht von Kenneth Kronholm ins linke obere Toreck.

Während Mainz in der Schlussphase beste Konterchancen vergibt, verwehrt Schiedsrichter Bischof der SVE einen Handelfmeter

Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch: Während die SVE alles nach vorne warf, versäumte Mainz die vorzeitige Entscheidung und vergab gleich zwei hundertprozentige Konterchancen. Dies rächte sich beinahe in der 88. Minute, als FSV-Keeper Mathenia mit einer glänzenden Reaktion einen Ball von Marc Groß auf der Linie parierte und der darauffolgende Schuss von Alexander Schmieden abgeblockt wurde. In dieser Szene bekam ein Mainzer Spieler den Ball an die Hand, der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Andreas Bischof blieb aber aus. Somit hieß es am Ende 2:1 für die kleinen Mainzer, die nunmehr seit sieben Spielen nicht mehr verloren haben.

Bereits am Dienstag, den 7. Mai, steht für die SVE das nächste Spiel auf dem Programm. Dann gastiert die Elf von der Kaiserlinde um 19 Uhr beim abstiegsbedrohten SC Pfullendorf. Verzichten muss Jens Kiefer dann auf Lukas Billick, der in Mainz seine fünfte gelbe Karte sah. Und Schlag auf Schlag geht es weiter: Am Freitag, den 10. Mai, kommt um 19 Uhr der FC 08 Homburg zum Saarderby an die Kaiserlinde.

Die Stimmen der Trainer:

Jens Kiefer: “Ich finde, wir haben hier gut begonnen und ganz ordentlich gekickt. Eigentlich ist das Spiel so gelaufen, wie es laufen sollte. Wir haben hoch verteidigt und Konter gefahren. Nach dem Tor haben wir uns dann aber zu tief fallen lassen und ärgerlich den Ausgleich gefangen. Nach der Pause hatten wir deutlich zu wenig Durchschlagskraft. Nach dem 2:1 sind wir dann mehr ins Risiko gegangen, aber im Endeffekt war das ein verdienter Sieg für Mainz.”

Martin Schmidt: “Meinem Team muss ich ein Lob für die Moral aussprechen. Noch vor ein paar Wochen waren wir ganz tief drin im Abstiegssumpf. Die Serie, die wir jetzt gestartet haben, ist sicher nicht selbstverständlich. Mit einem Freistoß aus über 30 Metern ist heute natürlich auch ein bisschen Glück dabei gewesen. Mit den 40 Punkten haben wir jetzt schon etwas geschafft und wollen da in den letzten Wochen der Saison natürlich weiter machen.”

Spielstatistik:

FSV Mainz 05 II: Mathenia – Schmitt, Kalig, Weil, Rossbach – Jeffrey, Knopp (57. Schilk) – F. Müller (70. Pfrengle), Daghfous, Saller – Sliskovic (81. Röser)

SV 07 Elversberg: Kronholm – Gross, Billick, Wenzel, Buch – Schug (78. Vaccaro), Jungwirth, Reiß, Grimm (62. Schmieden) – Gallego (78. Krasniqi), Deville

Tore: 0:1 Schug (23.), 1:1 Sliskovic (45.), 2:1 Daghfous (73.)

cf/www.sv07elversberg.de

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2023