Nachrichten

Montag, 5. Dezember 2022 · leichter Sprühregen  leichter Sprühregen bei 3 ℃ · Sperrungen im Stadtgebiet Änderung Verkehrsführung Baustellenbereich Josefstalerstraße In eigener Sache :-(

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Tag des Trinkwassers

Wasser ist Leben: Es löscht Durst, spendet Kühlung oder Wärme, sorgt für Hygiene, ermöglicht Wachstum, erzeugt Energie. Leben ist ohne Wasser nicht möglich. Daher erinnert der jährliche Weltwassertag daran, wie wertvoll Trinkwasser ist und wie viele Menschen keinen

oder nur eingeschränkten Zugang zu sauberem Wasser haben. Er wurde 1993 von der Weltkonferenz „Umwelt und Entwicklung“ ins Leben gerufen und findet jedes Jahr am 22. März statt.

Auch in diesem Jahr beteiligte sich St. Ingbert wieder an diesem Tag. „Dass wir in der Mittelstadt nicht nur ausreichend, sondern auch hoch qualitatives Wasser zur Verfügung haben, ist keine Selbstverständlichkeit. Das Trinkwasser unterliegt in Deutschland wie kaum ein anderes Lebensmittel strengsten Vorgaben und Prüfungen“, erklärt Jürgen Bach, Geschäftsführer der Biosphären-Stadtwerke. So wird die Beschaffenheit des Wassers in St. Ingbert in regelmäßigen Abständen von den Stadtwerken untersucht – neben mehr als 200 Routineuntersuchungen pro Jahr erfolgen mindestens zwei detaillierte Prüfungen auf etwa 90 chemische, physikalische und mikrobiologische Parameter. Dazu beauftragen die Stadtwerke St. Ingbert zwei unabhängige Labore. Das Ergebnis: Das Trinkwasser in St. Ingbert entspricht der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2018) und weist zudem den Härtebereich 1 (weich) auf. Es entspricht also bester Qualität.

Mindestens zwei Liter pro Tag sollte der Mensch an Flüssigkeit zu sich nehmen – vorzugsweise klares Wasser. Das Trinkwasser in St. Ingbert ist laut den Prüfergebnissen eines der gesündesten Lebensmittel und kann unbedenklich in den erforderlichen Mengen „aus dem Wasserhahn“ getrunken werden. Der gesamte Tagesbedarf an Wasser pro Mensch beträgt jedoch ganze 127 Liter (? die Redaktion) – es lohnt sich also, unser Trinkwasser zu würdigen.

Dr. Ulli Meyer lobt das heimische Wasser: „Die hohe Qualität schmeckt man. St. Ingberter Wasser ist nicht nur gesund, es schont auch den Geldbeutel, denn es ist deutlich günstiger als Wasser in Plastik-Flaschen.“

Im Bürgerservice-Center im Rathaus von St. Ingbert steht ab sofort ein Wasserspender bereit, an dem Bürger und Bürgerinnen ihren Durst jederzeit stillen können. Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer, Jürgen Bach, Geschäftsführer der Biosphären Stadtwerke St. Ingbert, und der Beauftragte für Nachhaltigkeit, Adam Schmitt, nahmen den Wasserspender am Weltwassertag offiziell in Betrieb.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022