Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 17 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Tageszentrum Café Kaiser auf Maiausflug mit Planwagen

Eine erneute Spende der Oldtimerfreunde Kirkel-Limbach ermöglichte es sämtlichen Besuchern des Tageszentrums Café Kaiser der Psychosozialen Projekte Saarpfalz gGmbH am Mittwoch, den 17. Mai 2017, einen erlebnisreichen Ausflug mit Planwagen anzutreten.

In diesem Jahr führte die Planwagentour zum Bauernhof Eschweilerhof der Familie Schleppi in Neunkirchen.

40 Besucher des Tageszentrums Café Kaisers und der dazugehörigen Mittwochsgruppe vom Haus der Begegnung in Erbach hatten mit ihren Angehörigen und Betreuern die Möglichkeit, an diesem Ausflug mit den Planwagen teilzunehmen. Einige der Gäste erinnerten sich noch an die tollen Ausflüge der Vorjahre zum Vier-Pfote-Haus nach Limbach und zum Kleintierzuchtverein nach Altstadt und waren schon voller Vorfreude.

Gespannt erwarteten sie die Ankunft der Planwagen im Außenbereich des Tageszentrums Café Kaiser. Als es dann hieß: „sie kommen…“, sprangen einige schon freudig auf. Herr Horst Schneider, der Geschäftsführer der PSP gGmbH begrüßte mit Herrn Dr. Hans Wollny und Herrn Dr. Bernd Behrendt vom Vorstand der PSP , Herrn Jörg Erbelding und sein Team, Herr Franz Josef Klein und Herr Horst Kissel.

Planwagenfahrt 2017

Die Fahrt mit 3 Planwagen (gezogen von Traktoren) startete dann bei schönstem Wetter vor dem Café Kaiser. Es gab schon einiges zum Lachen beim Besteigen der Planwagen, was nämlich gar nicht so einfach ist.  Mit „Hoch auf dem gelben Wagen“ und Winken ging dann die aufregende Fahrt endgültig los.
Die ca. einstündige Fahrt führte von Homburg über Altstadt, Limbach, Kohlhof, Ludwigsthal, Furpach, Menschenhausen durch Ortschaften, Landstraßen, wunderschöne Wälder und Wirtschaftswege.

Spaziergänge im Wald sind für viele Senioren aus gesundheitlichen Gründen oft nicht mehr möglich. Viele der Mitfahrenden erfreuten sich deshalb umso mehr an diesem wunderschönen warmen Frühlingstag im Planwagen durch Fauna und Flora zu fahren und brachten Worte der Dankbarkeit beim Anblick der blühenden Natur zum Ausdruck. Auf den z.T. holprigen Wegen wurden Erinnerungen an die Schätze des Waldes wie Holz, Erbsenhecken, Bibel- Eicheln und Beerensammeln u.v.m. wach und man tauschte sich lebhaft über die „alten Zeiten“ aus. Zwischendurch wurde die Fahrt mit vielen fröhlichen Gesangseinlagen alter Volkslieder und Schlager begleitet.

Das fröhliche Winken und Lachen aus den Planwagen heraus zauberte auch so manches Lächeln auf die Gesichter von Passanten, nachfolgenden und überholenden Autofahrern und wurde oft mit Zurückwinken belohnt.

Bei der Ankunft am Eschweiler Hof wurde die Gruppe herzlich von Frau Atletta Schleppi und deren Tochter begrüßt. Sie luden die Gäste zu Kaffee und Kuchen und Erfrischungsgetränken in dem liebevoll dekorierten Gästehaus ein.

Danach hatten die Senioren die Möglichkeit, das Gelände, die Tiere und Traktoren des Bauernhofes zu besichtigen. Da jedoch die Zeit drängte und die Gäste von den vielen Eindrücken und den sommerlichen Temperaturen müde waren, trat man mit dem Versprechen „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ die Rückfahrt an.

Nach dankenden Abschiedsworten und Erinnerungsfotos ging die Fahrt in den Planwagen über Kirkel, am Gänseweiher und dem Vier-Pfotenhaus in Limach vorbei zurück nach Homburg zum Tageszentrum Café Kaiser.

Am Ziel angekommen brachten viele Gäste und die Betreuer des Café Kaisers nochmals ihre tief empfundene Dankbarkeit ins Wort und verabschiedeten sich bei Herrn Erbelding und seinem Team mit deren Versprechen auf eine erneute Tour im nächsten Jahr – zum Teil etwas erschöpft, aber glücklich.

 

PM: R. Ochs,
Psychosoziale Projekte Saarpfalz gGmbH

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017