Nachrichten

Sonntag, 19. Mai 2019 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 13 ℃ · Schülerkonzert „Der Abschied und der Neuanfang“Frontalkollision verläuft glimpflichStartschuss STADTRADELN 2019 in St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

THW St. Ingbert beendet Einsatz nach Wohnhausbrand in Neunkirchen

Das Technische Hilfswerk Ortsverband St. Ingbert beendet seinen Einsatz nach einem Wohnhausbrand in Neunkirchen. Die Bergungsgruppe sowie der Baufachberater des THW OV IGB waren im Einsatz.

Am Sonntagabend um 21.39 Uhr wurde das THW OV IGB zum Wohnhausbrand in der Wellesweilerstraße nach Neunkirchen alarmiert. 11 Helfer machten sich auf den Weg nach Neunkirchen. Aufgabe war es, vor dem Haus einen Turm aus Gerüstmaterial zu bauen, um der Feuerwehr die Löscharbeiten und den Zugang zum Gebäude zu erleichtern. Da der Energieversorger vor dem Haus noch Versorgungsleitungen kappen musste und sich diese Arbeiten als schwierig erwiesen, wurde der Einsatz vorerst beendet. Um 03.40 Uhr am Montagmorgen kehrten die Helfer vorerst wieder nach St. Ingbert zurück.

Nach einer kurzen Nacht wurden die Helfer des THW OV IGB am Montagmorgen um 09.40 Uhr wieder nach Neunkirchen alarmiert. Vor dem Haus wurde nun der Gerüstturm gebaut, um der Feuerwehr und später den Brandermittlern den Zugang zum Gebäude zu ermöglichen.

Auch der Baufachberater des THW OV IGB war in seiner Funktion im Einsatz, um die Standfestigkeit des Gebäudes zu überprüfen, bevor Feuerwehr und Brandermittler das Gebäude betreten konnten. Außerdem war der Pressesprecher des THW OV IGB vor Ort, um die Pressearbeit für die sechs eingesetzten THW-Ortsverbände zu übernehmen.

Später wurde durch die Bergungsgruppe ein Gerüstturm auf der Rückseite des Gebäudes noch um einen Ausleger zum Haus erweitert. Dieser Turm wurden schon in der Nacht von Helfern des THW OV Spiesen-Elversberg gebaut. Am Montagabend um 19.00 wurde der Einsatz für den THW OV IGB beendet.

Am Dienstagabend konnten die Helfer des THW OV IGB zur Einsatzstelle zurückkehren, um das eingesetzte Material rückzubauen und den Einsatz endgültig zu beenden.

Das Technische Hilfswerk (THW) ist die Katastrophenschutzorganisation des Bundes. Seine Aufgabe ist der Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Jeder THW-Ortsverband steht nicht nur der Stadt/Gemeinde zur Verfügung, in der sich der OV befindet, sondern das THW steht der Bevölkerung in ganz Deutschland und weltweit zur Verfügung. Unter anderem das unterscheidet das THW von der Feuerwehr. Zurzeit verfügt der THW OV IGB über mehr als 100 Mitglieder, 10 Einsatzfahrzeuge, 1 Anhänger für Abstützmaterial / Gerüstbausatz, 1 Notstromaggregat, sowie umfangreiche Zelt-, Beleuchtungs- und Pumpenausstattung.

In ganz Deutschland engagieren sich rund 80.000 ehrenamtliche THW-Helferinnen und THW-Helfer in ihrer Freizeit zum Schutz ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger in 668 THW-Ortsverbänden. Diese zu 99 Prozent ehrenamtlich getragene Struktur macht das THW weltweit einzigartig.

Bericht und Fotos: Aaron Klein, THW Ortsverband St. Ingbert 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019