Nachrichten

Samstag, 25. September 2021 · Nebel  Nebel bei 12 ℃ · Tagestour “Weg der Industriekultur“ Stadt St. Ingbert – Familienfreundliche Verwaltung Stofftaschen und Kuscheltiere für Flutopferhilfe in Stolberg beim Biosphärenmarkt

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Tour des Oberbürgermeisters rund um Sicherheit und Ordnung gestartet

Auftaktbesuch der Rettungswache St. Ingbert. Nach der Sommertour des St. Ingberter Oberbürgermeisters Dr. Ulli Meyer im vergangenen Jahr zum Thema Wasser, startet auch in diesem Jahr wieder eine Tour durch St. Ingbert.

Schwerpunkt der Besuche ist Sicherheit und Ordnung in St. Ingbert. In den nächsten Wochen werden verschiedene Institutionen und Organisationen besucht.

Zum Auftakt der Tour besuchte Ulli Meyer die DRK-Rettungswache am St. Ingberter Kreiskrankenhaus. Begleitet wurde er vom Beigeordneten für Sicherheit und Ordnung Markus Hauck und der St. Ingberter Ortsvorsteherin Irene Kaiser.

Die Rettungswachenleitung, Frederik Klein und Dirk Deckarm, der Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes St. Ingbert, Roland Engel, die Leiterin des Notarztstandortes Dr. Claudia Meyer-Lang sowie der Geschäftsführer des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung, Timm Matthis und Lukas Hoor vom ZRF empfingen die Delegation.

Die Rettungsdienstverantwortlichen skizzierten die medizinische Notfallversorgung in St. Ingbert und Umgebung. Ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen sowie vier Krankentransportwagen sichern die Notfallversorgung in der Stadt und im Umland. Sind die Fahrzeuge im Einsatz unterstützt bspw. der Rettungswagen aus dem Mandelbachtal im Stadtgebiet, erläutert Roland Engel.

Timm Matthis ergänzt: „Alle unsere Rettungsdienstfahrzeuge sind mit GPS ausgestattet. Die Integrierte Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg kann so zielgerichtet das schnellste Rettungsmittel an den Notfallort senden.“

Ist der Notarzt des St. Ingberter Standorts im Einsatz – Das Einsatzgebiet erstreckt sich bis in den Bliesgau sowie in den angrenzenden Regionalverband und den Landkreis Neunkirchen – unterstützt der Notarzt aus Sulzbach und Neunkirchen oder der Rettungshubschrauber Christoph 16 fliegt den Notarzt ein.

Insgesamt zählen die drei Rettungswachen St. Ingbert, Mandelbachtal und Gersheim, die vom DRK Kreisverband St. Ingbert betrieben werden, über 2000 Einsätze.

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer bedankte sich bei allen Anwesenden: „Ich danke dem engagierten Rettungsdienstpersonal, das zu Beginn und in der schwersten Zeit der Pandemie, alles gegeben hat und an vorderster Stelle im Einsatz war.“

v.l.n.r Roland Engel und Timm Matthis erläutern Oberbürgermeister Ulli Meyer die Neubaupläne

Zum Ende der Tour kündigten Timm Matthis und Roland Engel den Neubau der Rettungswache an. Seit 1999 steht die alte Rettungswache gegenüber dem Kreiskrankenhaus. Mehr Fahrzeuge und Personal und somit enormer Platzbedarf machen einen dringenden Neubau notwendig. Der ZRF zeigte die Baupläne: Der Standort wird auf den oben gelegenen Parkplatz des Krankenhauses verlegt. Der Neubau wird nach den derzeitigen Anforderungen aber auch schon für die Zukunft gestaltet. Neben deutlich mehr Garagen und Stellplätzen gibt es zukünftig auch mehr Platz für das Personal.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021