Nachrichten

Freitag, 14. August 2020 · wolkig  wolkig bei 20 ℃ · Jazz im Knast! Abflaemmen des minimalen Gruens in den Bordsteinritzen Städtisches Orchester bindet Melodienstrauß

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

TV66 Rohrbach: Oberligasaison bei noch zwei ausstehenden Begegnungen beendet

Die Tabelle vom 16. Spieltag gilt als quasi “Abschlusstabelle” der Oberliga Frauen 2019/20. Bezüglich Auf- und Abstieg wurde verfahren wie es der DVV vorgeschlagen hat.

Dabei wurde allen Teams, die rechnerisch noch den Aufstieg bzw. Klassenerhalt schaffen konnten, Aufstieg bzw. Klassenerhalt angeboten.

Dem TV Holz II (Platz 1 mit 39 Punkten) sowie der SG Neuwied/Andernach (2. Platz mit 38 Punkten) wurde daher der Aufstieg in die Regionalliga angeboten. Beide Teams nehmen das Angebot an und starten nächste Runde eine Klasse höher.

Als abgeschlagener Tabellenletzter und zu diesem Zeitpunkt schon feststehender Absteiger muss der TV Kirkel (Platz 10, mit 4 Punkten), nach nur einer Saison wieder absteigen. Der TSV Speyer (Platz 9, mit 10 Punkten) kann in der Oberliga bleiben, da es theoretisch noch möglich gewesen wäre, einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen.

Absteiger aus der Regionalliga in die Oberliga gibt es keine.

Für den TV 66 (Platz 6, mit 25 Punkten) wäre an den beiden letzten Spieltagen je nach Ergebnissen noch eine Platzierung zwischen vier und sieben möglich gewesen – also nach oben und unten ohne Gefahr.

Nach den gleichen Kriterien wurden die Aufsteiger festgelegt. Aus Rheinlandpfalz steigen der VSC Guldental und die TS Germersheim auf. Aus dem Saarland der TV Wiesbach und TV Lebach 2.

Die Oberliga RLP/Saar Frauen spielt die Runde 20/21 daher voraussichtlich mit elf Mannschaften, was einen geänderten Spielplan nach sich zieht. Abmeldungen oder Rückzug in eine tiefere Klasse ist noch bis zum 30. April möglich. In der kommenden Runde wird es stand jetzt drei Regelabsteiger geben.

Folgende Teams werden damit 2020/21 in der Oberliga Frauen an den Start gehen: TGM Mainz Gonsenheim, TV Düppenweiler, ASV Landau, TV 66 Rohrbach, SV Steinwenden, VfL Oberbieber, TSV Speyer, VSC Guldental, TS Germersheim, TV Wiesbach und TV Lebach 2.

Aktuell wird das Oberligateam des TV 66 im „Hometraining“ per Skype durch Trainerin Esther Jung fit gehalten.

Thomas Kuhn

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020