Nachrichten

Donnerstag, 24. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Sommerkonzerte im Alten Steinbruch16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer Stadtmusikanten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

UCD tritt zur Kommunalwahl 2014 an: Verein gegründet

Die Unabhängigen Christdemokraten St. Ingbert (UCD) – bisher als Stadtratsfraktion mit 5 Mitgliedern politisch tätig – haben einen Verein gegründet und werden sich bei der Kommunalwahl im Mai 2014 in St. Ingbert den Bürgerinnen und Bürgern zur Wahl stellen

UCD-Vereinsvorsitzender Wolfgang Weisgerber betonte, man wolle auch weiterhin mit Herzblut für alle Menschen in St. Ingbert Kommunalpolitik betreiben. Gegenüber der CDU habe man in der Vergangenheit die Hand zur Zusammenarbeit ausgestreckt. Alle Einigungsangebote wurden jedoch abgelehnt. Bürgermeister Rainer Hoffmann, stellvertretender UCD-Vorsitzender, ergänzt, er habe mehrfach in den zurückliegenden Monaten auf Probleme in der CDU hingewiesen. Eine Antwort sei ihm auch der Orts- und Kreisvorsitzende Toscani schuldig geblieben. Auch andere politische Entscheidungen der St. Ingberter CDU seien nicht nachvollziehbar gewesen, sind sich die UCD’ler einig: So etwa das Aufkündigen der Jamaika-Koalition im Stadtrat und die jüngsten Blockaden und Konfrontation der CDU im Stadtrat.

Fraktionsvorsitzender Dr. Markus Gestier richtet den Blick nach vorne: „Wir appellieren an alle, endlich die Gegensätze des Oberbürgermeisterwahlkampfes zu überwinden. Wir sind bereit mit der neuen Verwaltung um Oberbürgermeister Hans Wagner im Rathaus zusammenzuarbeiten. Blockade und Konfrontation im Stadtrat, wie es die CDU seit Monaten praktiziert, bringen unsere Stadt nicht voran.“

Die UCD wird bei Themen wie Baumwollspinnerei, Haushalt, Schülerforschungszentrum, Erhalt der öffentlichen Verkehrswege, Demographie und Infrastruktur klare Kante zeigen. „Wir haben uns nicht geändert, wir haben die gleichen Grundsätze wie früher: Wir werden Politik allein für die Menschen in unserer Stadt, unabhängig von einem Parteibuch machen, weil wir selbst auch beruflich und geistig unabhängig sind. Als Unabhängige bieten wir den Bürgern somit eine echte Alternative.

Um zur Wahl im Mai nächsten Jahres zugelassen zu werden, braucht die UCD 135 Unterstützerunterschriften.  Bis interessierte Bürger diese im Rathaus abgeben können, ist noch Zeit. Bis dahin freuen sich die Unabhängigen Christdemokraten auf Mitstreiter und Unterstützer:

Per Email (ucd-st.ingbert@web.de) und per Telefon: 0177/5992721 kann Jeder Kontakt zur UCD aufnehmen, der Interessen an Kommunalpolitik für die Menschen in St. Ingbert hat.

Dr. Markus Gestier

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit UCD St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017