Nachrichten

Mittwoch, 13. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 5 ℃ · Vorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-KreisProgramm für Senioren in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Über 60 Projekte beim EWA-Wettbewerb des Saarpfalz-Kreises

Die Nachhaltigkeit sicher gestellt
Prämierung in der Mandelbachtal-Schule
Im Rahmen des EWA-Programms des Saarpfalz-Kreises erarbeiten Schüler schon seit vielen Jahren Projekte zur Entwicklung ökologischer und gesunder Schulen. In diesem Jahre gab es einen Rekord mit über 60 eingereichten Projekten von 10 Schulen.
Bei der Prämierungsveranstaltung, die dieses Jahr in der Mandelbachtal-Schule stattfand, zeigte sich Landrat Clemens Lindemann und die rund 100 Gäste beeindruckt von der Vielzahl und dem Ideenreichtum der von den Schulen eingereichen Projekte, Aktivitäten und Maßnahmen. Er lobte das Programm als einzigartig im Saarland und bedankte sich bei den teilnehmenden Schulen sowie bei Eva Schwerdtfeger, die vor 13 Jahren das Programm für den Saarpfalz-Kreis ins Leben gerufen und bis heute weiterentwickelt hat.
In ihrer Begrüßung betonte Isabel Grunder, stellvertretend für die Schulleitung der Mandelbachtal-Schule, dass diese Leistung ohne die Schüler gar nicht möglich gewesen sei, und Projektlehrer Lars Schuffenhauer stellte fest: „EWA stellt die nachhaltige Entwicklung an der Schule sicher, ohne EWA geht es nicht.“ Bei der anschließenden Präsentation der Projekte stellte er Untersuchungen zur Luftgüte im Klassenraum und Untersuchungen mit der Wärmebildkamera vor, die an der ERS Mandelbachtal im vergangenen Jahr Schwerpunkte darstellten.
Andreas Bonaventura vom Leibniz-Gymnasium berichtete, dass sich die Schüler während der Projekttage mit dem großen Thema „nachhaltiger Konsum“ beschäftigt hatten und eine Schülerin erzählte begeistert vom nachhaltigen Grillfest, das zum Abschluss stattgefunden hatte. Lehrer Benno Poloczek vom Saarpfalz-Gymnasium überzeugte die Gäste anschaulich davon, dass Bewegung in der Schule nicht nur im Sportunterricht stattfinden muss, sondern in den Unterricht oder eine Veranstaltung wie diese integriert werden kann.
Schüler der ERS Blieskastel präsentierten mit Ihrer Lehrerin Anne Seibold den Bliesgau-Atlas und die Umweltcomics, die sie als kleine Filmgeschichten zur Motivation ihrer Mitschüler erstellt hatten. Auch die Schüler der Franz-Carl-Schule konnten mit ihren Lehrerinnen Sarah Lang und Katharine Wirtz beeindrucken. Sie stellten dar, wie man beim jährlichen Energie-Sparwettbewerb die Mitschüler zum Mitmachen animieren und dabei auch noch Preise bekommen kann.
Eva Schwerdtfeger bedauerte, dass nur 5 der 60 allesamt tollen Projekte vorgestellt werden konnten und alle Schulen das Zertifikat „Nachhaltige und gesunde Schule“ verdient hätten. Bei der anschließenden Prämierung gab es zu den Zertifikaten noch Gutscheine im Wert zwischen 200 und 400 Euro, die wie jedes Jahr von der Kreissparkasse gestellt wurden. Folgende Schulen waren dabei: Mandelbachtalschule, Gesamtschule Bexbach, Franz-Carl-Schule Blieskastel, Leibniz-Gymnasium Sankt Ingbert, ERS Kirkel, Gesamtschule Gersheim, Geschwister-Scholl-Schule Blieskastel, Willi-Graf-Schule Sankt Ingbert, Paul-Weber-Schule Homburg und Saarpfalz-Gymnasium Homburg.
Das Rahmenprogramm wurde gestaltet von der Schulband der Mandelbachtal-Schule. Für Erheiterung sorgte auch der von Schülern der Theatergruppe aufgeführte märchenhafte Sketch „Aschenputtel“ unter Leitung von Isabelle Jähn-Großgloß. Am Schluss gab es beim gesunden Buffet genug Gelegenheit zum Austausch neuer Ideen.
Ansprechpartnerin: Eva Schwerdtfeger, Leiterin der Koordinierungsstelle Umwelt und Gesundheit (KUG) beim Saarpfalz-Kreis, Gesundheitsamt Homburg, Telefon 0 68 41 / 1 04-83 91,Mail: eva.schwerdtfeger@saarpfalz-kreis.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017