Nachrichten

Mittwoch, 20. November 2019 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 1 ℃ · Hubertusball beim Schützenverein RohrbachBürgerforum zur KlimaanpassungTheaterspaß für Kinder „Zinnober in der grauen Stadt“

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Unterricht im Kinosaal

58 Filme in 18 saarländischen Kinos und zahlreiche Sonderveranstaltungen.

Die SchulKinoWoche Saarland bietet auch in diesem Jahr ein vielfältiges und spannendes Veranstaltungsprogramm. Vom 11. bis zum 15. November 2019 verlegen saarländische Schulen den Unterricht wieder in die vielen Kinosäle der Region. Auf Einladung des saarländischen Bildungsministeriums wird die SchulKinoWoche Saarland bereits zum 18. Mal von dem in Berlin ansässigen Netzwerk für Film- und Medienkompetenz VISION KINO und der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlands veranstaltet. Anmeldungen sind ab sofort über das Online-Formular auf www.schulkino-saarland.de oder telefonisch über die Rufnummer 06897-7908 103 möglich.

Das Filmprogramm orientiert sich an den Lehrplänen einzelner Schulfächer, greift aber auch durch den Einsatz von Sonderreihen aktuelle Themen wie das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls oder den Umgang mit Künstlicher Intelligenz auf. Es werden so auf verschiedenen Ebenen Anknüpfungspunkte und Anregungen für den Unterricht geboten.

Der Anspruch der SchulKinoWoche geht nach Meinung des saarländischen Ministers für Kultur und Bildung, Ulrich Commerçon, über diese inhaltliche Dimension hinaus: „Für die jungen Filmschauenden ist es wichtig, neben inhaltlichen Aspekten auch für die Wirkung des Medium Films sensibilisiert zu werden. So können sie ein Bewusstsein für die Qualität, den Aufbau und die Erzählperspektiven eines Films entwickeln.“
Die Sonderreihe „#17Ziele-EINE Zukunft“, ein Filmprogramm zu den Zielen nachhaltiger Entwicklung, findet nun bereits im dritten Jahr mit wechselndem Filmangebot statt. Das Programm orientiert sich an der Agenda 2030 und den darin definierten 17 Zielen. Sie halten fest, welche Veränderungen notwendig sind, um allen Menschen ein gutes Leben in einer nachhaltigen und gerechten Welt zu ermöglichen. Dieses Jahr werden unter anderem Filme zu den Zielen „Keine Armut“ und „Sauberes Wasser“ gezeigt. Die Sonderreihen stehen exemplarisch für das jährlich wachsende Rahmenprogramm der SchulKinoWoche mit vielen Sonderveranstaltungen und Kinoseminaren, an denen sowohl Filmschaffende als auch Medienexperten*innen und -pädagogen*innen oder regionale Experten mitwirken. Sie unterstützen die Kinder und Jugendlichen dabei, gezielte Einblicke in die Erzähltechniken und inhaltlichen Botschaften verschiedener Filme zu erhalten.

Ein Höhepunkt ist dabei auch die offizielle Eröffnung der SchulKinoWoche am Montag, 11. November um 10 Uhr im CineStar Saarbrücken. Mit dem Film „Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo“ erwartet die Schüler*innen in diesem Jahr die langersehnte Verfilmung der gleichnamigen Kinderbuchreihe. Dr. Erik Harms-Immand, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, lobt vor allem die inhaltliche Umsetzung des Film: „Mit viel Witz und Charme und der notwendigen Portion an Ernsthaftigkeit gelingt hier der „Rico, Oskar…“-Regisseurin Neele Leana Vollmer ein gleichermaßen aufrichtiger wie unbeschwerter Blick ins Seelenleben einer Elfjährigen.“ An der Eröffnungsveranstaltung wird die Produzentin des Films Dagmar Blume-Niehager zu Gast sein und sich im Anschluss an die Filmvorführung mit den Kindern über ihren Film austauschen.

Das Programm der SchulKinoWoche Saarland umfasst außerdem ergänzende Angebote wie zum Beispiel eine Fortbildung für Pädagogen*innen oder die Möglichkeit, in Kooperation mit der Landesmedienanstalt einen Kurzfilmtag für Schulklassen durchzuführen. Dass dies möglich ist, verdankt die SchulKinoWoche Saarland vor allem der kontinuierlichen Unterstützung ihrer Partner wie dem Medienpartner Saarländischer Rundfunk und nicht zuletzt allen teilnehmenden Kinos, die ihre Säle zu reduzierten Eintrittspreisen öffnen und dem künstlerisch wertvollen Film einen nicht selbstverständlichen Platz in ihrem Programm geben.
Über die gesamten Film-, Veranstaltungs- und Fortbildungsangebote der SchulKinoWoche Saarland 2019 können sich Lehrkräfte im Projektbüro, das von den Kulturwissenschaftlern Stefan Lange und Annika Hoffmann geleitet wird, informieren und beraten lassen.

Kontakt: 06897 7908-103
saarland@schulkinowochen.de
www.schulkinowoche-saarland.de.

Die SchulKinoWochen im Saarland sind ein Projekt von VISION KINO in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Saarland und werden unterstützt von Saarland Sporttoto GmbH, dem Filmfestival Max Ophüls und dem Saarländischen Rundfunk als Medienpartner. VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V..VISION KINO steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019