Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 8 ℃ · Schmerztherapeut und Palliativmediziner stellt Buch vorIn Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Unwetter über St. Ingbert

Ein Unwetter, welches über St. Ingbert fegte, hielt in den frühen Abendstunden Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei auf Trapp. Zahlreiche Anrufe wegen umgestürzter Bäume gingen bei der Polizei St. Ingbert ein.

Auf der L 235 zwischen Rittersmühle und Niederwürzbach blockierten mehrere Bäume die Fahrbahn. Der Glashütter Weiher wurde sogar durch einen umgestürzten Baum „von der Außenwelt abgeschnitten“.  Besucher des Weihers konnten diesen mit ihren Fahrzeugen nicht mehr verlassen und mussten warten, bis die Feuerwehr wieder für freie Bahn gesorgt hatte.

An der Mühlwaldschule wurde ein Fahrzeug von einem umgestürzten Baum getroffen. Personen kamen nicht zu schaden.

In der Dudweiler Straße fiel ein Bauzaun über eine Länge von 26 Metern um und ragte teilweise in die Fahrbahn.

Auch die Autobahn blieb von dem Unwetter nicht verschont. Teilweise große Äste und Blattwerk verlangten von den Verkehrsteilnehmern eine besonders vorsichtige Fahrweise ab. Zu Unfällen ist es nicht gekommen.

Auf der Fechinger Talbrücke mussten schief gedrückte Sichtblenden auf der dortigen Schutzplanke über mehrere Meter durch Einsatzkräfte der Polizei abgebaut werden.

Im Innovationspark machte sich die Außenbestuhlung einer Gaststätte selbstständig und verteilte sich auf dem Gelände.

Durch den tatkräftigen Einsatz der Feuerwehr konnten die Straßen wieder geräumt werden, so dass gegen 22:00 Uhr wieder Normalität einkehrte.

 

PM: PI St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017