Nachrichten

Sonntag, 18. November 2018 · sonnig  sonnig bei 2 ℃ · Kleiner Rabe Socke – Puppentheater für Kinder ab 3 Jahre10 Jahre Weltladen St. IngbertSchon wieder: Sachbeschädigung an KFZ

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen: Interkulturelles Frauencafé, Erzählfrühstück, Basar

Mit Spaß und Bewegung durch den Tag – Mitmachangebot beim Interkulturellen Frauencafé:

Jeden Mittwoch lädt das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises in Zusammenarbeit mit dem Verein Frau und Gesellschaft e.V. ab 16 Uhr zu einem „Interkulturellen Frauencafé“ ein. Hier bietet sich Frauen jeden Alters und aus verschiedenen Ländern die Möglichkeit, bei frisch gebrühtem Tee oder Kaffee und selbst gebackenen Kuchen zu entspannen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus gibt es wechselnde Angebote wie Kreativworkshops, Vorträge oder ähnliches, die vom Verein Frau und Gesellschaft e.V. durchgeführt werden. Für Mittwoch, dem 8. August, lädt der Verein interessierte Frauen dazu ein, unter Anleitung der Entspannungstrainerin Claudia Schwarz zu lernen, fit und gut gelaunt in den Tag zu starten. In verschiedenen Übungen geht es darum, in müden Phasen wieder Energie aufzubauen, sich in besonders stressigen Situationen zu entspannen oder den Tag relaxt ausklingen zu lassen.

Der Verein Frau und Gesellschaft e.V. setzt sich aus Frauen unterschiedlicher Kulturkreise und Altersstufen zusammen und engagiert sich seit 1989 ehrenamtlich dafür, in den Räumen des Frauenbüros ein interkulturelles Begegnungszentrum zu unterhalten. Die Veranstaltung findet im „Café Frauenzimmer“ am Homburger Scheffelplatz statt und beginnt um 16 Uhr. Deutsche und ausländische Frauen aller Altersklassen sind herzlich eingeladen, bei diesem Angebot mitzumachen. Der Eintritt ist frei. Nähere Infos: Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Tel. 06841/104-7138, Mail: frauenbuero@saarpfalz-kreis.de

Interkulturelles Erzählfrühstück im Frauenbüro zum Thema „Familie und Erziehung“

Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises lädt jeden Freitag zum Interkulturellen Erzählfrühstück ein, das als Sprachtreff im Rahmen des Programms „Stark im Beruf: Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ stattfindet. Hier bietet sich Frauen verschiedenen Alters und verschiedener Herkunft bei einem Frühstücksbuffet in gemütlicher Runde Gelegenheit, sich besser kennenzulernen und über verschiedene Themen auszutauschen. Direkt nach den Sommerferien startet am Freitag, dem 10. August in Zusammenarbeit mit dem Verein „Frau & Gesellschaft“ eine neue Reihe „Familie und Erziehung“, die künftig unter Leitung der Diplom-Psychologin Petra Lauterbach, die auch im Vorstand des Vereins mitarbeitet, in loser Folge stattfinden soll. Das Frühstück beginnt um 9.30 Uhr und endet um 11 Uhr. Es wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von einem Euro erhoben. Veranstaltungsort ist das FrauenForum am Homburger Scheffelplatz. Nähere Infos: Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Tel. 06841/104-7138, Mail: frauenbuero@saarpfalz-kreis.de

Vom Strampler bis zum Schulrucksack – Basar rund ums Kind im Frauenbüro

Wer günstig Kinderkleidung und Spielsachen erwerben möchte oder noch tragbare Sachen zuhause hat, die nicht mehr gebraucht werden, ist herzlich eingeladen, am ersten Basar rund ums Kind im Frauenbüro teilzunehmen. Dieser findet am Mittwoch, dem 22. August von 16 bis 18 Uhr im FrauenForum am Homburger Scheffelplatz statt. Der Verein Frau und Gesellschaft e.V. kümmert sich dabei um die Bereitstellung von Kaffee und Kuchen.

Wer gern gebrauchte Kinderkleider oder Spielsachen verkaufen möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden, um einen Platz zu reservieren. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Anbieter treffen sich bereits um 15 Uhr zum Aufbau ihres Standes. Anmeldung und Infos zur Tischvergabe montags und dienstags von 8 bis 10 Uhr bei Ayse Tas-Ilan, Tel.: (06841) 104 8454 oder per Email an Cafe.Frauenzimmer@saarpfalz-kreis.de.

 

PM: Pressestelle SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018