Nachrichten

Sonntag, 22. Juli 2018 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Sommerpause – Schöne FerienÜ30 Party Mallorca SpecialSommerpause – Schöne Ferien

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

„Vereint Euch!“ entdeckt unbekannte Dokumente in Blieskasteler Vereinsarchiven!

Was hat es eigentlich mit dem Würzbacher Weiher auf sich?

Wie in den Blieskasteler Vereinsarchiven zu lesen ist, hat Marianne von der Leyen eine drei Jahre jüngere Schwester gehabt, die als Konkubine am Hof von König Wilhelm I. in dessen Sommerresidenz „Friedrichshafen am Bodensee“ ein lasterhaftes Leben verbracht haben soll. Ihre Erzählungen von den extravaganten Bootsfahrten über den Bodensee hätten ihre Schwester dazu bewegt, die Umrisse des Bodensees ab 1789 am Würzbacher Weihers nachzubilden. Vergleicht man die ähnlichen Umrisse der beiden Gewässer ist man baff; die Geschichte könnte also wirklich stimmen!

Luftschiff über dem Würzbacher Weiher

Das „Vereint Euch!“- Team wird mit der HTW-Saar, der Interventionstruppe „PlanB“ der Schule für Architektur Saar, dieser Geschichte nachgehen, denn an den Ufern des Würzbacher Weihers vermuten sie Hinweise auf dessen wahre historische Entwicklung. Werden die Experten fündig, müsste die Geschichte umgeschrieben werden!

Die Blieskastler Bevölkerung und ihre Vereine sind herzlich eingeladen, das Expeditionsteam zu begleiten. Eigens dafür werden die Studenten ab Freitag, den 06.07.18 an der Alten Feuerwehr in Niederwürzbach ein Expeditionsfahrzeug bauen, das nach einem Umzug durch den Ort am Samstagabend, den 07.07.18 zu Wasser gelassen wird. Am Sonntag, den 08.07.18, werden wir Ihnen erste Einblicke in die Forschungsergebnisse geben und das Expeditionsfahrzeug zurück zur Alten Feuerwehr bringen. Kommen Sie vorbei und packen Sie mit an!

Zum Hintergrund:

Das Projekt „Vereint Euch! – Festival der Vereine“ findet im Rahmen des Ideenwerks von „Kultur+ im Saarpfalz-Kreis“ statt und wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und durch den Saarpfalz-Kreis in Kooperation mit Saarpfalzkultur e.V. Das Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ unterstützt Kultureinrichtungen außerhalb von Metropolen dabei, sich weiterzuentwickeln. In enger Kooperation mit den Akteuren vor Ort werden Antworten gesucht, wie ein attraktives Kulturangebot in ländlichen und strukturschwachen Regionen in Zukunft aussehen und organisiert werden kann. In den Jahren 2016 bis 2020 werden deutschlandweit sechs Projekte in den Modellregionen Oderbruch, Südniedersachsen, Saarpfalz und Schwäbische Alb gefördert. Die dort bestehenden Theater und Museen, Bibliotheken, Musikschulen und Volkshochschulen zeigen, welche Potenziale in der Veränderung liegen. Mit kooperativen Ansätzen entwickeln sie Beispiele, wie Kultureinrichtungen in kleineren Städten zu zeitgemäßen, lebendigen Lern- und Kulturorten werden.

Nähere Informationen unter: www.trafo-programm.de und http://saarpfalzkultur.de/

 

PM: Kultur+ im Saarpfalz-Kreis

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018