Nachrichten

Montag, 24. Juni 2019 · sonnig  sonnig bei 21 ℃ · Entdecken – Austauschen – Gestalten – VernetzenSommerkonzert: Eine kleine Night of the PromsSommerfest der Musikschule

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Vermeintlicher Quecksilberaustritt

Die Feuerwehr St. Ingbert rückte in den frühen Morgenstunden des 11.01.2019 zu einem Gefahrstoffeinsatz aus.

Um 04:05 Uhr wurde der Löschbezirk St. Ingbert-Mitte mit dem Stichwort ABC Messen, Geruchbelästigung in die Wittemannstraße alarmiert. Der Meldende teilte über Notruf mit, dass er aufgrund des Geruchs aus einem Keller vermutete, dass dort ein quecksilberhaltiges Thermometer zerbrochen sei. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit drei Einsatzfahrzeugen und 13 Einsatzkräften umgehend zur gemeldeten Adresse aus. Wie bereits in der Vergangenheit leider häufiger festgestellt, wurde die zügige Anfahrt der Einsatzkräfte durch sehr dicht und mit kaum merklichem Versatz geparkte Fahrzeuge in der Dr.-Wolfgang-Krämer-Straße behindert. Vor Ort erkundete der Einsatzleiter den betroffene Kellerraum und konnte schnell Entwarnung geben. Der Geruch im Müllkeller des Wohngebäudes ging von den dort gelagerten Abfällen aus.

Das vermeintliche Quecksilberthermometer stellte sich glücklicherweise als Thermometer ohne Quecksilberanteile heraus und war vollkommen intakt. Die Feuerwehr konnte somit nach einer knappen halben Stunde von der Einsatzörtlichkeit abrücken.

 

M. Zintel, Feuerwehr St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019