Nachrichten

Mittwoch, 13. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 5 ℃ · Vorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-KreisProgramm für Senioren in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Verpassen Sie nicht das Jubiläum – Jetzt noch anmelden!

Die Anmeldung für die Jubiläumsausgabe des WOCHENSPIEGEL Firmenlauf in Dillingen geht in die heiße Phase. Am kommenden Freitag, 20. Juni ist Anmeldeschluss.

Melden Sie sich jetzt auf www.firmenlauf-saarland.de an und verpassen Sie nicht die sportlichste Betriebsversammlung des Landes, bei der sich am 17. Juli 2014 wieder ca. 14.000 Läuferinnen und Läufer aus rund 1.000 Unternehmen treffen, um gemeinsam die mitreißende Kombination aus Sport, Spaß und Party zu genießen. Unter allen Teilnehmern wird zum Jubiläum einen nagelneuer Ford Focus im Wert von über 20.000 Euro verlost. Dies macht Saarlands größte Sportparty so spannend wie noch nie.

Wie immer steht der Spaß beim Firmenlauf an erster Stelle. Machen Sie sich gemeinsam mit Ihren Kollegen schon vor dem Sportevent Gedanken über ein ausgefallenes Outfit und nehmen an der Wertung „Kreativ-Preis“ teil. Bewerbungen mit Foto richten Sie bitte bis 10. Juli an firmenlauf@niedermeierplus.de. Ausgerufen wird auch der Preis für den „Azubi-Superstar“ – hier gewinnt das Unternehmen, das die meisten Azubis an den Start bringt.

Alle Infos und Anmeldung unter www.firmenlauf-saarland.de

 

Der WOCHENSPIEGEL Firmenlauf Saarland wird unterstützt von: Stadt Dillingen, Wochenspiegel, schlau.com, Dillinger Hütte, saarVV – Der saarländische Verkehrsverbund, AOK – Die Gesundheitskasse, Ursapharm Arzneimittel, Karlsberg Gründel’s fresh, Urgo Medical, Ford Centralgarage, LAKAL, TÜV Saarland Gruppe, Stadtwerke Dillingen, Krüger Druck, Kramp – Gut zu Fuß, RGM Facility Management, proWIN, Gerolsteiner und Radio Salü.

 

PM: Anton Wolf / Projektmanagement

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017