Nachrichten

Mittwoch, 20. November 2019 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 1 ℃ · Bürgerforum zur KlimaanpassungTheaterspaß für Kinder „Zinnober in der grauen Stadt“Helferfest der Rohrbacher Kahlenbergfreunde war gut besucht

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Volleyball Oberliga: TV 66 bleibt in der Erfolgsspur!!!

Mit 3:0 (21,22,21) holt sich das Team um Coach Esther Jung drei Punkte beim Regionalligaabsteiger SV Steinwenden.

Im ersten – lange ausgeglichenen – Satz holt sich der TV 66 mit 25:21 die Führung. Durchgang zwei war beim zwischenzeitlichen Spielstand von 3:13 eigentlich schon weg. Doch auch dieses Wochenende kommt der TV 66 wieder aus aussichtsloser Position zurück, über 18:18 gelingt ein am Ende sogar noch deutliches 25:22.
Danach schafft es Rohrbach mit 25:21 den Deckel drauf zu machen und fährt mit 3 Punkten nach Hause.
Trainerin Esther Jung war über weite Strecken mit ihrem Team zufrieden: „Die Kämpferische Einstellung stimmt zur Zeit“ Wie schon beim Saisonauftakt gegen Düppenweiler, konnte der TV 66 aus fast aussichtsloser Lage zurückkommen und selbst punkten. Knackpunkt gegen Steinwenden war der Wechsel im zweiten Satz auf Zuspielerin Christina Klein, die ihre Sache sehr gut gemacht hat. Wieder ein Lichtblick war Nachwuchsspielerin Celina Sperling, die unbekümmert ihre Punkte beigetragen hat.

In der Tabelle steht der TV 66 nach zwei Spieltagen auf Platz drei punkt- und satzgleich mit der TGM Mainz Gonsenheim.

Am Sonntag 20.10. kommt es nun um 16 Uhr in der Rohrbachhalle zum Lokalderby mit Aufsteiger TV Kirkel, der mit zwei Niederlagen in die Runde gestartet ist und aktuell zusammen mit Steinwenden am Tabellenende rangiert. Doch die Tabelle hat zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison noch keine wirkliche Aussagekraft.

In der Oberliga treffen beide Vereine erstmals aufeinander. Kirkel als ungeschlagener Meister der Verbandsliga wird diesen Schwung mit Sicherheit in die ersten Spiele der Oberliga mitnehmen., so dass man hier von einer offenen Partie ausgehen muss.

Die Begegnung kann nun doch in der Rohrbachhalle ausgetragen werden. Ursprünglich sollte in der Ingobertushalle in St. Ingbert gespielt werden (Hallenproblematik Ferien).
Beide Teams kennen sich eigentlich nicht. Außer Mannschaftsführerin Christina Reiß (TV Rohrbach) hat auch noch keine Spielerin bei beiden Vereinen gespielt.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019