Nachrichten

Donnerstag, 14. Dezember 2017 · wolkig  wolkig bei 3 ℃ · St. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!Feuerwehr-Nikolaus besucht Kinder der FlüchtlingsfamilienZweimal Kfz-Sachbeschädigung mit Unfallflucht

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Vorsicht bei Internetkäufen

Täglich erreichen die St. Ingberter Polizei Strafanzeigen gegen unterschiedlichste Internet-Firmen, die ihre Waren trotz Vorauszahlung durch den Kunden im Endeffekt nicht liefern.

So aktuell im Fall  der angeblichen Firma „Feingold Edelmetalle GmbH“, bei denen der Kaufinteressent letztlich auf einem gezahlten Betrag von 208 Euro sitzenblieb, ohne  dafür die von ihm bestellten Edelmetalle zu bekommen.

Die Polizei bittet die Bürger wegen der immer mehr ansteigenden Vielzahl solcher Fälle generell um ein gesundes Mißtrauen gegenüber Anbietern im Internet.

So sollte gerade bei geforderten Vorauszahlungen der jeweilige Anbieters im Internet unbedingt überprüft werden.

Vor unseriösen Anbietern wird dort oftmals schon gewarnt.

So dürften die Bürger ihre Geldbeutel schonen und der Polizei eine oftmals  aufwändige Ermittlungsarbeit ersparen, deren Spuren vielfach ins Ausland verlaufen, wodurch die Täter meist nicht zu ermitteln sind.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017