Nachrichten

Mittwoch, 18. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 11 ℃ · Scheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“Start der Projektförderungen für 2018

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Wäschetrocknen – umweltfreundlich und sparsam

Gerade im Winter ist Wäsche trocknen draußen an der Leine unpraktisch. Im kalten Keller trocknet sie nicht richtig. Und im Wohnraum steigt die Luftfeuchtigkeit, was zu Schimmelbildung führen kann. Daher schreiben manche Vermieter die Anschaffung eines Wäschetrockners vor.

Einerseits sind sie praktisch, andererseits sind sie meist große Stromfresser, sagt Werner Ehl, Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Wie viel Energie ein Wäschetrockner verbraucht, hängt vor allem von der verwendeten Technik ab. Die beste Technologie haben die Wärmepumpentrockner. Am kalten Teil der Wärmepumpe kondensiert die Feuchtigkeit in der Abluft, am warmen Teil erhitzt sich die zugeführte Raumluft und wird in die Trommel geleitet. Das macht einen Wärmepumpentrockner noch einmal deutlich energieeffizienter als Abluft- und Kondenstrockner. Sie verbrauchen nur halb so viel Strom. Das Trocknen pro Ladung kostet im Wärmepumpentrockner etwa 40 Cent, bei klassischen Trocknern rund 90 Cent.

„Auch wenn die Wärmepumpentrockner in der Regel teurer sind, hat man den höheren Anschaffungspreis je nach Nutzung nach ein paar Jahren wieder raus“, erläutert Ehl. Und noch ein einfacher aber effektiver Tipp: „Man sollte die Wäsche vorher gut schleudern“, rät Ehl. Denn je nasser die Wäsche, desto länger dauert das Trocknen.

Wer seine Wäsche in der Wohnung trocknet, muss nicht unbedingt mit Schimmel rechnen. Wichtig ist: durch richtiges Lüften und Heizen die Luftfeuchtigkeit gezielt abzuführen. Ein Hygrometer ist hierbei hilfreich.

Bei allen Fragen zum Energie sparen, richtigem Heizen und Lüften oder Schimmelvermeidung stehen die Energieberater der Verbraucherzentrale mit Rat zur Seite. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Mehr Informationen gibt es im Internet oder unter 0800 809 802 400 (kostenlos).

In St. Ingbert finden die Energieberatungen jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus (Am Markt 12, Zimmer 203) statt. Anmeldung unter 06894 130 oder 0681 5008915.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017