Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Wichtige Etappe beim Neubau des Leibniz-Gymnasiums

Es war schon ein besonderer Tag – für die Leute vom Bau, für das Leibniz-Gymnasium, für viele interessierte Sankt Ingberter, die miterleben konnten, wie gewaltige Betonteile durch die klare Winterluft schwebten.

Die neue Sporthalle am Leibniz-Gymnasium nimmt Form an. Schon stehen die Außenwände der Halle, die einmal über 23 Meter breit und fast 45 Meter lang sein wird. Was noch fehlte, waren neun Spannbetonbinder, die einmal das Dach der Halle tragen werden. Diese gewaltigen Teile – Länge 23 Meter, Höhe 1,60 Meter und Gewicht pro Teil 36 Tonnen – wurden von einen Autokran Zentimeter genau in die Aussparungen in den Wänden gehoben.
Tieflader brachten die Fertigteile in die Römerstraße nach Sankt Ingbert. Dafür musste die Strasse in den vergangenen beiden Tagen gesperrt werden. Dann wurde der Autokran gestellt. Der 500 Tonnen Kran musste selbst von einem kleinen Kran aufgebaut werden, um danach die gewaltigen Betonteile von den Lastzügen in die Baustelle zu bugsieren.
Scheinbar schwerelos schwebten die Teile an Ketten gesichert an ihre Positionen – perfekt im Zeitplan, was vor allem der zuständigen Ingenieurin vom Kreisbauamt, Tina Thönes, ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zauberte. Nachdem die neun Großteile fixiert waren, wird nun in den kommenden Tagen die Deckenkonstruktion begonnen. Die Hallendecke wird zugleich begrünter Schulhof sein. Direkt angebaut sind dann die neuen Klassenräume und Verwaltungsräume. Noch im Frühsommer wird der Rohbau abgeschlossen sein. Und damit stehen die Zeichen gut, dass der Neubau am Leibnizgymnasium für das Schuljahr 2013 / 2014 schon genutzt werden kann.

Paßgenau wurden 36 Tonnen schwere Spannbetonbinder in der neuen Sporthalle am Leibniz-Gymnasium in Sankt  Ingbert eingefügt.

Fotos: Steigner / Saarpfalz-Kreis

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017