Nachrichten

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 12 ℃ · Skischule bietet Trainingswoche & Skikurs für LangläuferAutogenes Training in BlieskastelBilderbuchkino für Kinder ab 4 Jahre

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Winnetou, Old Shatterhand und die Bienenkönigin am Erlebnis-Wochenende

Ungebrochen ist das Phänomen Karl May. Die phantastischen Geschichten sind immer noch lebendig – bekannt sind die Protagonisten Winnetou und Old Shatterhand bei Jung und Alt.

Vor allem der Boom der 60er Jahre mit Pierre Brice und Lex Barker in den Titelrollen hallte lange nach und faszinierte Generationen. Er fand seine Fortsetzung in den jährlich stattfindenden Sommerfestivals der Freilichtbühnen in Deutschland und Österreich.

Nach mehr als 50 Jahren wagte sich erst kürzlich wieder ein Produzent an den Karl Mayschen Winnetou-Stoff. An den Weihnachtsfeiertagen flimmerte ein Dreiteiler mit den Geschichten um Old Shatterhand und Winnetou über die Bildschirme. Wer weiß aber schon als Saarländer, dass man nicht unbedingt 800 Kilometer nach Bad Segeberg hinter sich bringen muss, um einen Indianer-Sommer zu erleben. Knapp 100 Kilometer von St. Ingbert entfernt, werden in der Nähe von Idar-Oberstein mit viel Herz und Engagement die Geschichten von Karl May in Szene gesetzt – auf der Freilichtbühne in Mörschied.

Die Hauptdarsteller möchten an die Aktualität des Weihnachts-Fernseh-Dreiteilers anknüpfen, und während der Tourismusbörse in St. Ingbert live im Bühnenkostüm als Winnetou und Old Shatterhand für die kommende Saison der Freilichtbühne in Mörschied werben. Autogrammstunde inbegriffen. Im Spielplan 2017 wird „Im Tal des Todes“ in Szene gesetzt. Rund 45 Darsteller und 15 Pferde sind an der Inszenierung des neuen Karl-May-Abenteuers beteiligt. Gespielt wird an den Wochenenden vom 17. Juni bis zum 23. Juli 2017. Besonders sehenswert sind die Abendvorstellungen, bei denen die eingesetzte Pyrotechnik spektakulär und effektvoll zur Geltung kommt. Die Besucher können sich mit den Darstellern in der Fotobox der Saarpfalz-Touristik auf der Bühne mit „wildem Bliesgauhintergrund“ kostenfrei ablichten lassen.

Die Bienenkönigin stellt sich beim Biosphärenmarkt vor
Die St. Ingberter Bienenkönigin, Sympathieträgerin im Jahr der Bienen, wird sich zum Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des Rathauses erstmals der Öffentlichkeit vorstellen. Samstag und Sonntag wird sie jeweils um 12 Uhr auftreten, begleitet vom Sing- und Tanzschwarm der Kita Luitpoldschule. Die Bienenkönigin verteilt Saattütchen an interessierte Bürger, die in ihrem Garten oder auf dem Balkon etwas für blütenbesuchende Insekten tun wollen. Und ein Garten- und Landschaftsbaubetrieb bietet ganz im Sinne des Jahres der Bienen heimische Sträucher und Stauden zum Verkauf an, die Bienen und Wildbienen als Nahrungsgrundlage dienen.

Die 21. Saar-Lor-Lux Tourismusbörse und er Biosphärenmarkt sind am Samstag, 18. März 2017 und Sonntag, 19. März 2017 jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel; Telefon: 06841 / 104-7174; Fax: 06841 / 104-7175; per Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de oder im Internet: www.saarpfalz-touristik.de

 

PM: W. Henn

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017