Nachrichten

Dienstag, 7. Februar 2023 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei -1 ℃ · Was ist beim Heizungstausch noch erlaubt? Lebhafte Schulstunden – „Landrat macht Schule“ am BBZ Forstarbeiten im Elstersteinpark

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Wohlfühlen und Geld sparen

Wenn über Wärmedämmung gesprochen wird, steht meist die Energiekostenersparnis im Vordergrund. Dies ist ein wichtiger Aspekt, verstellt aber den Blick auf wesentliche andere Aspekte, sagt Reinhard Schneeweiß, Architekt und Energieberater der Verbraucherzentrale. Einer hiervon ist die Behaglichkeit.

In ungedämmten Altbauten sind im Winter die Oberflächen der Außenwände sehr kühl. Der Mensch versucht dem entgegenzuwirken, indem die Raumluft stärker erwärmt wird. Im Mittel verschiebt sich damit die empfundene Temperatur in den „angenehmen“ Bereich. Allerdings entstehen aufgrund der großen Temperaturunterschiede zwischen Luft und Wand Zugerscheinungen, die als sehr unangenehm empfunden werden.

Durch eine Dämmung des Gebäudes steigen die Oberflächentemperaturen der gedämmten Außenbauteile deutlich an. In der Folge bewegt sich der Mensch in einem wesentlich gleichmäßigeren Temperaturfeld. „Die Unterschiede zwischen der aufgeheizten Luft und den uns umgebenden Oberflächentemperaturen sind dann viel geringer“, erläutert Schneeweiß und erklärt: „Je gleichmäßiger das uns umgebende Temperaturfeld ist, desto angenehmer empfinden wir den Aufenthalt in solchen Räumen.“ In der Folge müssen die kalten Oberflächen auch nicht mehr durch eine höhere Raumlufttemperatur ausgeglichen werden.

Die Energieberater der Verbraucherzentrale fassen zusammen: Man spart Energie einmal dadurch, dass die Wärmeverluste infolge der besseren Wärmedämmung geringer sind und zum anderen, weil die Raumluft nicht mehr so stark aufgeheizt werden muss.

Was man tun kann, um sich in seinen vier Wänden wohl zu fühlen, erfährt man im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs. Die unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Für eine persönliche Beratung in einer der 15 Beratungsstellen ist eine Anmeldung erforderlich.

In St. Ingbert finden die Energieberatungen jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 203 statt. Anmeldung unter 06894 / 130 oder 0681 / 50089 – 15.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2023