Nachrichten

Montag, 25. Oktober 2021 · Nebel  Nebel bei 5 ℃ · Temperament und Lebensfreude mit der Bergkapelle St. Ingbert Dialogführung „Monumente des Krieges“ und warum „St. Ingbert, Lager der Preußischen Truppen“ wurde Heute: Weiberabend mit Puderdose

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Wohnbauflächenpotential nutzen

TG-Halle und SAM-Werke Gelände endlich aus dem Dornröschenschlaf holen: Im kürzlich vom Stadtrat beschlossenen Wohnflächenentwicklungskonzept „Lebendiges und grünes St. Ingbert“ wurden auch die seit vielen Jahren sich selbst

überlassenen Objekte SAM-Werke und TG-Halle thematisiert. Bei der TG-Halle hatte der Ortsrat Rohrbach im vergangenen Jahr den Abriss einstimmig bekräftigt. Das Areal der ehemaligen SAM-Werke Grubenbedarf samt vorgelagerten ausgedienten Wohncontainern aus den 90er Jahren und einem kleinen Wohngebäude ist ein Schandfleck sondergleichen.

Die CDU-Stadtratsfraktion hat für den Sonderausschuss Corona am 15. Juni beantragt die Vermarktung von TG Halle und SAM-Werke hinsichtlich einer an die Örtlichkeit angepassten Wohnbebauung voranzutreiben einen entsprechenden Beschlussvorschlag vorzulegen.„Nach Jahren des Stillstandes wird die Verwaltung unter OB Ulli Meyer hier zeitnah umsetzbare Vorschläge zur Schaffung von Wohnraum erarbeiten“, äußern sich die Rohrbacher Stadträte Carina Münzebrock, Thomas Magenreuter, CDU-Sprecher im Ausschuss Baumanagement, und Jeremy Wendel zuversichtlich.“

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021