Nachrichten

Montag, 11. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 9 ℃ · Retour chez ma mère – Willkommen im Hotel MamaCoca-Cola Weihnachtstrucks mit DankesbotschaftenBenefizkonzert zugunsten der Orgel in der Alten Kirche

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Zwei Neue: Sökler zurück im Park, Döringer fest dabei

Der 1. FC Saarbrücken kann zwei Neuzugänge in seinen Reihen begrüßen. Wirklich neue Gesichter sind es allerdings nicht. Daniel Döringer war bereits seit Beginn der vergangenen Woche im FC-Sportfeld mit von der Partie und Sven Sökler kehrt nach einer Saison in Heidenheim zurück zu den Blau-Schwarzen.

Beide unterzeichneten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Schon vor einer Woche ließ Cheftrainer Fuat Kilic sehr deutlich durchblicken, dass Döringer bald fest zum Team gehören wird. „Daniel passt super in unser Anforderungsprofil. Er ist jung, ambitioniert, noch entwicklungsfähig und kann in der Viererkette flexibel eingesetzt werden.“ Bereits damals stand fest, dass es gemeinsam in die Zukunft gehen soll. Noch befindet sich der 23-jährige im Aufbautraining, schon bald wird er sein Können aber auch auf dem Platz zeigen können.

Seine Karriere startete der gebürtige Frankfurter in der Jugendabteilung des SV Wehen Wiesbaden und kämpfte sich dort bis in den Profikader hoch. Döringer war Stammspieler bei den Hessen, bis er aufgrund eines Knöchelbruchs längere Zeit pausieren musste. In der Vorbereitung hielt er sich noch beim Drittligisten fit, unterzog sich einem abschließenden, geplanten Eingriff und setzt seine Karriere zukünftig beim FCS fort. „Wir freuen uns, dass jetzt auch alle Formalitäten erledigt sind und wir fest mit Daniel planen können“, so Kilic.

In seine Planungen kann der Cheftrainer auch ein altbekanntes und gern gesehenes Gesicht einbeziehen. Sven Sökler läuft ab sofort wieder für den 1. FC Saarbrücken auf. Der 29-jährige trug bereits zwischen 2011 und 2013 den blau-schwarzen Dress und viele bedauerten im vergangenen Sommer seinen Wechsel zum 1. FC Heidenheim. Jetzt ist der quirlige Mittelfeldspieler zurück im Park und könnte bereits heute im Spiel gegen den SVN Zweibrücken zum Einsatz kommen.

„Sven ist der Spieler, der uns im Kader noch gefehlt hat. Er ist kreativ, kann sowohl zentral offensiv als auch über die Flügel kommen, sorgt für Torgefahr und kann den finalen Pass spielen. Er kann als Bindeglied zwischen Mittelfeld und Angriff agieren und wird unserer Offensive mit seinen Qualitäten gut tun. Klasse, dass wir ihn wieder beim FCS begrüßen dürfen“, so Kilic.

 

PM: Christoph Heiser, 1.FCS

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017