Veranstaltungen

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 8 ℃ · Schmerztherapeut und Palliativmediziner stellt Buch vorIn Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

4. Traditionsadventmarkt um die ehemalige Pfarrkirche St. Primin

Wann:
13. Dezember 2014@12:00
2014-12-13T12:00:00+01:00
2014-12-13T12:30:00+01:00
Wo:
Schulhof Albert-Weisgerber-Schule
Sankt Ingbert
Deutschland

Am 13. Dezember 2014 findet zum vierten Mal der Traditionsadventmarkt „Am Rabenstein“ in St. Ingbert, Roter Flur ab 12 Uhr bis zur Dämmerung statt.

Rund um die ehemalige Pfarrkirche St. Pirmin sowie auf dem angrenzenden Schulhof der Albert-Weisgerber-Schule präsentieren etwa 20 nicht-kommerzielle Anbieter Selbstgefertigtes zum Verkauf an: Töpferware, Schmuck, Handarbeiten in Strick, Stoff und Filz, Holzarbeiten, Mosaikunikate, Drucke und Fotografien, sowie Klammerkunst. Auch mit Marmeladen und Likören, Kuchen und Crêpes, Punsch und Glühwein, Winterschwenkern und Gourmet-Töpfchen können sich die Besucher versorgen.

Adventliche Live-Musik und gemeinsames Singen mit allen Besuchern machen den Zauber des Rabenstein-Marktes aus. Zur Eröffnung singt ein Kinderchor weihnachtliche Lieder. Danach spannt sich ein musikalischer Bogen, gestaltet von Kinder- und Erwachsenen-Chören, sowie Kinder- und Jugendorchestern.

Aus schwindelnden Höhen der ehemaligen Pfarrkirche St. Pirmin erklingen Turmbläser. Für die Unterhaltung der Kleinen ist mit Vorlesestunden und Bastelangeboten gesorgt. In der Dämmerung tauchen Kerzenlicht und Schwedenfeuer die Stände in vorweihnachtliche Atmosphäre.

Alle Beteiligten möchten den verbindenden Geist der Adventszeit auch dadurch hervorheben, dass sie mit zehn Prozent ihres Erlöses ein soziales Projekt in der Gesamtpfarrei St. Ingbert unterstützen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017