Veranstaltungen

Mittwoch, 18. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 11 ℃ · Scheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“Start der Projektförderungen für 2018

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Auf Weisgerbers Spuren- Stadtspaziergang

Wann:
27. August 2016@10:30–12:30
2016-08-27T10:30:00+02:00
2016-08-27T12:30:00+02:00
Wo:
Rathaus
Am Markt
66386 St. Ingbert
Deutschland
Kontakt:
Stadt St. Ingbert
06894 / 13 736

Unter dem Motto „Auf Albert Weisgerbers Spuren durch das königlich-bayerische St. Ingbert“ führt dieser Rundgang entlang der Biographie des Künstlers zu allerlei markanten Stationen, aber auch eher verborgenen Winkeln.

Er erschließt, dem Lebenslauf des Künstlers folgend, den Pioniergeist der Gründerzeit, das Lebensgefühl der Jahrzehnte zwischen Reichsgründung und Kriegsbeginn sowie die künstlerischen Strömungen der „Belle Epoque“, an denen Weisgerber maßgeblichen Anteil hatte.

In seltener Geschlossenheit erhaltene Bürgerhäuser, Fabrikanlagen und Gotteshäuser stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Bruderkrieg und Alltagsleben, Kaiserkult und Klassenkampf: verblüffende Einblicke und ungewöhnliche Ausblicke inklusive.

„Auf Weisgerbers Spuren durch das königlich-bayerische St. Ingbert“

Termine:
Samstag, 27. August von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Samstag, 3. September von 10 Uhr bis 12 Uhr, als Begleitprogramm zum Albert-Weisgerber-Markt, der in der Fußgängerzone stattfindet.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dem Stadtspaziergang kostenfrei teilzunehmen. Treffpunkt ist am Eingang des Rathauses.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen bei der Stadt St. Ingbert, Abt. Tourismus, Tel: 06894/13-736, E-Mail: biosphaere@st-ingbert.de

 

PM: Stadt St. Ingbert

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017