Veranstaltungen

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · 50 Jahre galerie m beck HomburgWintervorbereitung der Regionalliga-MannschaftVeränderungen im Regionalliga-Kader der SV Elversberg

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Ausstellung „Fernsicht – Nahsicht“ in der Rathausgalerie

Wann:
1. November 2015@08:00–18. Dezember 2015@18:00
2015-11-01T08:00:00+01:00
2015-12-18T18:00:00+01:00
Kontakt:

Das Thema der Ausstellung „Fernsicht – Nahsicht“ ist auch der Titel eines der Bilder.

Es greift an sich schon über die bloße, realistische Darstellung der äußeren Form hinaus, denn in dem Doppelbezug auf „Äußeres und lnneres“ verdeutlicht sich das Hauptanliegen der Arbeiten der Künstlerin: das Darstellen des Dualismus von Dinghaftigkeit und Stimmung mit Mitteln der Malerei.

Die Arbeiten sollen dem Betrachter keine unmittelbaren Lösungen hinsichtlich einer Bilddeutung liefern. Sie sind bewusst chiffriert, ohne leichten Zugang, und erfordern zu ihrer Erschließung Sensibilität im Blick und im Denken. Figuren und Objekte, erkennbar in Umriss und Form, verschmelzen im Bildgefüge mit ungegenständlichen Farbfeldern zu Szenarien, die meist Erinnerungen oder auch Fragmente von Erlebnissen zum Thema haben.

Karin Germeyer-Kihm, 2 elements 2013 (2-teilig) 140 x 200 cm

Immer steht der malerische Prozess im Vordergrund, in dem der Farbe eine bildbestimmende Dominanz zukommt. Gestische, spontane Malprozesse kontrastieren mit behutsam angelegten Formelementen, raumgreifende Farbfelder mit fragiler Umrisszeichnung. Die Fläche gerät dabei zum raumbildenden Element, losgelöst von klassischer Perspektive. Immer stehen jedoch Menschen im Mittelpunkt der Werke; der Mensch in Ruhe oder in Bewegung. Die Figuren sind allerdings zumeist nur silhouettenhaft ausgeführt und sind in stilllebenhafter Umgebung mit Alltagsgegenständen wie Boot, Flasche oder Glas eingebunden.

Ausstellung
Karin Germeyer-Kihm
„Fernsicht-Nahsicht“
1. November bis 18. Dezember 2015
Rathausgalerie
Am Markt 12, 66386 St.Ingbert

Geöffnet: montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr / freitags von 8 bis 12 Uhr.

Die Vernissage findet am 1. November um 11 Uhr statt.

 

PM: Stadt St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017