Veranstaltungen

Samstag, 22. September 2018 · wolkig  wolkig bei 11 ℃ · Kerb in RohrbachTankbetrug: Mit quietschenden Reifen in Richtung Rohrbach1. FC Saarbrücken: Offensiv gegen unbequeme Wormser

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

11. Bebelsheimer Bärlauchfest

Wann:
24. März 2018 um 11:00 – 19:00
2018-03-24T11:00:00+01:00
2018-03-24T19:00:00+01:00
Kontakt:
0176 4003 4086

Früh fällt das Bebelsheimer Bärlauchfest in diesem Jahr. Trotzdem – die Blätter der Kultpflanze sind schon zu sehen, man findet sie in den Wäldern des Bliesgaus.

Beste Zeit also, den würzigen Frühlingsboten gebührend zu feiern!
Die Jungholzhütte veranstaltet das elfte Bebelsheimer Bärlauchfest. Die Vorbereitungen sind in der letzten Phase: Gefeiert wird am Wochenende vor Ostern, also am 24. und 25. März, rund um die Bebelsheimer Jungholzhütte. Alles dreht sich dabei um die trendige Kultpflanze. Es geht allerdings sehr heimatverbunden zu: Kernstück des Bärlauchfestes ist ein Landmarkt mit Anbietern aus der Region.

Mit dabei in diesem Jahr: Direktvermarkter, Händler, Handwerker Produzenten und Kunsthandwerker. Der Landmarkt im Biergarten der Jungholzhütte bietet wieder eine ganze Menge regionales Erleben. Auch beim 11. Bärlauchfest ist Ralf Meisel dabei. Der Drechsler zeigt, welch schöne Produkte aus Bliesgau-Holz hergestellt werden kann. Mit dabei auch Peter und Beate Gölzer. Sie bereiten Crêpes zu, mit einer ordentlichen Portion Bärlauch und vielen weiteren erlesenen Zutaten. Freunde guten Essens werden überdies fasziniert sein von den Produkten der Ölmühle Berghof. Gleich nebenan Produkte der Bliesgau-Kosmetik. Auch das Repertoire der Bliesgau-Regale steht bereit.

Bärlauchbrot und raffinierte Backwaren am Stand der Bäckerei Anstadt. Der Bäcker aus Aßweiler ist zum zweiten Mal auf dem Bärlauchfest. Ziegen sind das Metier des Hofs Nicolay, der von Käse bis zu Fleischspezialitäten hervorragende Produkte anbietet. Mit dabei auch Lore Stolz mit ausgefallenen Brotaufstrichen aus heimischen Obstsorten. Hier kann man auch Pesto aus Bliesgau-Bärlauch kaufen, wahlweise sogar mit Nüssen aus der Biosphärenregion. Spezialitäten aus französischer Salami finden sich ebenso wie Fleisch- und Wurstspezialitäten aus dem Grumbachtal am Stand von Edgar Sander, der mit seinen Hochlandrindern überdies zu den Hauptlieferanten der Jungholzhütte zählt.

Die Jungholzhütte selbst sorgt in bewährter Weise für Speisen und Getränke. Yannik und Peter Gaschott starten die Schwenker-Saison mit selbst eingelegtem Bärlauch-Schwenker. Und selbstverständlich gibt es wieder die schon fast legendären Bärlauchwürste.

Live-Musik hat ihren festen Platz auf dem Bärlauchfest. Die Bärlauch-Band dieses Jahres ist das Live-Trio MEP Live. In origineller Besetzung (Gitarre, Gitarre/Bass und Cajon/Percussion) spielt es unplugged die Klassiker aus Rock, Pop, Country und Blues. Live, authentisch und vor allem mit viel Begeisterung für die Musik. Bekannte Titel versehen mit einem eigenen Stil – einfach: Konzerte mit Aha-Erlebnis.

Das Bärlauchfest findet am 24. und 25. März, jeweils von 11 bis 19 Uhr auf dem Gelände der Bebelsheimer Jungholzhütte statt. Wie im vergangenen Jahr ist die Verkehrsführung während des Festes geändert: Mit dem Auto ist die Jungholzhütte aus Bebelsheim und aus Reinheim erreichbar, eine Ausfahrt ist allerdings nur in Richtung Reinheim möglich, denn zwischen Bebelsheim und Jungholzhütte wird die Hüttenzufahrt zur Einbahnstraße. Weil außerdem in der Zufahrt ein ausgedehntes Halteverbot besteht, empfiehlt es sich, im Dorf nach einem Parkplatz zu suchen und den restlichen Weg zur Hütte zu wandern.

11. Bebelsheimer Bärlauchfest: am 24. und 25. März, jeweils von 11 bis 19 Uhr rund um die Jungholzhütte in Bebelsheim.

 

PM: P. Gaschott

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018