Veranstaltungen

Samstag, 16. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Brasserie Romantiek – Das Valentins-Menü

Wann:
27. Februar 2015@19:00
2015-02-27T19:00:00+01:00
2015-02-27T19:30:00+01:00
Kontakt:
Wolfgang Kraus

Was ganz leichtes gibt es an diesem Wochenende in der Kinowerkstatt zu sehen: “Brasserie Romantiek – Das Valentins-Menü” (Belgien 2012) und zwar am Freitag, den 27. Februar, um 19 und 21:00 Uhr, am Samstag, den 28. Februar, um 20 Uhr, sowie am Montag, den 2. März, um 20 Uhr.

Regie: Joël Vanhoebrouck, Drehbuch: Jean-Claude Van Rijckeghem, Pat van Beirs, Hauptdarsteller: Filip Peeters, Barbara Sarafian, Koen De Bouw, Axel Daeseleire, Mathijs Scheepers, Sara de Roo, Ruth Becquart. (Länge: 97 Min.)

“Brasserie Romantiek”, der Film über ein Valentins-Menü in einer kleinen Brasserie, hinter der sich eigentlich ein Sterne-Lokal versteckt, kommt aus Belgien. Genauer gesagt aus Flandern, eine Region, die in den letzten Jahren oft für Überraschunghits gesorgt hat wie „Bullhead“ und „The Broken Circle“ oder “Die Beschissenheit der Dinge”. Spielfilm-Debütant Joël Vanhoebrouck führt durch einen turbulenten Abend, der sich auf einen Schauplatz konzentriert, aber trotzdem für viel Abwechslung sorgt. „Brasserie Romantiek“ ist eine wundervolle Liebeskomödie, nicht mehr, aber auch nicht weniger: Am Valentinsabend sind alle Tische reserviert, das Team in der Küche ist gut vorbereitet und gut gelaunt. Als erster Gast kommt ausgerechnet der frühere Liebhaber von Restaurant-Chefin Pascaline und fragt, ob sie in wenigen Stunden mit ihm nach Buenos Aires fliegen will, ihrem einstigen Sehnsuchtsort. Das sorgt für Chaos und einen Abend voller Überraschungen. Auch bei den Gästen schlagen die Gefühle Kapriolen, alte Paare trennen und neue finden sich…

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017