Veranstaltungen

Freitag, 24. Januar 2020 · bedeckt  bedeckt bei 0 ℃ · Max-Ophüls-Wettbewerbsfilm in St. Ingbert:Scheckübergabe an KITA OberwürzbachDie Macht der positiven Ausstrahlung

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Celle que vous croyez / So wie du mich willst (OmU)

Wann:
13. Januar 2020 um 18:00
2020-01-13T18:00:00+01:00
2020-01-13T18:15:00+01:00

In der Reihe „Jour fixe“ des französischen Films im Original läuft am Montag, den 13. Januar, um 18 Uhr der Film „Celle que vous croyez / So wie du mich willst“(OmU) von Safy Nebbou, mit Juliette Binoche, François Civil, Nicola Garcia und vielen anderen.

Die attraktive Literaturdozentin Claire (Juliette Binoche) ist 50, alleinerziehende Mutter und steckt in einer schwierigen Beziehung mit ihrem jüngeren Liebhaber Ludo. Um ihn auszuspionieren, legt sich Claire ein falsches Facebook-Profil an und wird zu Clara Antunès, einer hübschen 24-Jährigen. Alex, Ludos bester Freund, findet Clara online und verliebt sich in sie. Auch Claire findet Interesse an dem jungen Fotografen, und es entwickelt sich ein intensiver Chat-Flirt. Obwohl sich alles in der virtuellen Welt abspielt, sind die Gefühle real. Während Claire zusehends dem Sog der Parallelwelt erliegt, möchte Alex sie endlich treffen. Claire gerät immer weiter in Bedrängnis und verliert die Kontrolle über das virtuelle Spiel – bis alle gefährlich am Abgrund stehen…

Der Film basiert auf einem gleichnamigen Roman von Camille Laurens aus dem Jahr 2016. Wiederholt wird „Celle que vous croyez / So wie du mich willst“(OmU) am Montag, den 13. Januar, um 18 Uhr.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Wetter in St. Ingbert

Aktuelle Baustellen und Verkehrsbehinderungen

Manfred Manns Earth Band. Special Guest Ten Years After

Neueste Kommentare

Blaulicht Saarland

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020