Veranstaltungen

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 15 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Chinesische Kalligraphie – Die Magie der Bilder und Zeichen

Wann:
18. März 2017@10:00–13:45
2017-03-18T10:00:00+01:00
2017-03-18T13:45:00+01:00
Wo:
Kulturhaus
Annastraße 30
66386 St. Ingbert
Deutschland
Kontakt:
Biosphären-VHS St. Ingbert
06894/13-721, Fax: 06894/13-722

Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet am Samstag, 18. März von 10 bis 13.45 Uhr im Kulturhaus den Workshop „Chinesische Kalligraphie – Die Magie der Bilder und Zeichen“ unter der Leitung von Susanne Simon an.

Die Chinesische Schrift ist mehrere tausend Jahre alt. Sie wirkt faszinierend und rätselhaft und doch können wir bei manchen Zeichen gut erkennen, was sie bedeuten. In China sind Schreibkunst und Malerei sehr geschätzt. Traditionell wird ein Pinsel verwendet, aber auch Bleistift, Faserschreiber, Kreidestifte etc. sind möglich. Durch die ruhigen konzentrierten Bewegungen in entspannter Körperhaltung kommen Körper und Geist zur Ruhe. Die Beschäftigung mit den exotischen Bilder-Zeichen macht Freude und fördert positive Stimmung und Gelassenheit. In den Workshops können die Teilnehmer/innen Zeichen und Bilder aus verschiedenen Themenbereichen auswählen. Es wird genau gezeigt, wie sie geschrieben und gemalt werden. Sie können als Wandbilder, Grußkarten, T-Shirt-Dekor, Bildschirmhintergrund und vieles mehr Verwendung finden.

Um Anmeldung bis Mittwoch, 15. März, wird gebeten. Weitere Information bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert unter Tel. 06894/13-721, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.

 

PM: Stadt St. Ingbert

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017