Veranstaltungen

Montag, 21. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Philosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Das Baby verstehen – Elternkurs

Wann:
13. Juni 2016@18:00–20:00
2016-06-13T18:00:00+02:00
2016-06-13T20:00:00+02:00
Wo:
Hebammenpraxis Pusteblume
Kirchenstraße 7
66424 Homburg
Deutschland
Kontakt:
Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz
06894/9630516, Fax 06894/9630522

Ein neuer Kursus “Das Baby verstehen” für Eltern, die ein Kind erwarten oder soeben ein Kind auf die Welt gebracht haben, bietet die KEB Saarpfalz ab Montag, den 13. Juni in der Hebammenpraxis Pusteblume in Homburg an.

Vermittelt werden Informationen über frühe Entwicklungsprozesse des Kindes. Eltern lernen das Ausdrucksverhalten und die Signale ihres Kindes “lesen” und besser verstehen und sind so imstande, aufreibenden Missverständnissen vorzubeugen.

Der Kurs will dabei unterstützen, das gemeinsame Leben zu gestalten. Als günstigste Zeit für die Teilnahme hat sich der Zeitraum etwa ab der Mitte der Schwangerschaft erwiesen beziehungsweise ist die Teilnahme in den ersten sechs Monaten nach der Geburt besonders sinnvoll.

Der Abendkursus umfasst vier Termine und findet jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr unter der Leitung von Johanna Omlor statt. Die Referentin ist Diplom-Sozialpädagogin mit Zusatzqualifikation “das Baby verstehen”.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 20 Euro. Die Teilnahmegebühr kann über den Familiengutschein des Saarpfalzkreises abgerechnet werden. Der Kurs wird im Rahmen des saarländischen Programms “Frühe Hilfen” des Ministeriums für Bildung und in Kooperation mit dem Saarpfalzkreis angeboten.

Anmeldung bei der KEB bis 02.06.: Telefon (06894) 9630516 oder Mail: kebsaarpfalz@aol.com wird gebeten.

 

PM: M. Hoffmann

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017