Veranstaltungen

Samstag, 16. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 2 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Der Bliesgau-Ölweg – Dem Genuss auf der Spur

Wann:
21. August 2016@10:00–14:00
2016-08-21T10:00:00+02:00
2016-08-21T14:00:00+02:00
Preis:
8€
Kontakt:
Biosphären-VHS St. Ingbert
06894/13-726, Fax: 06894/13-722

Am Sonntag, 21. August von 10 bis 14 Uhr, bietet die Biosphären-VHS St. Ingbert eine geführte Wanderung: Der Bliesgau-Ölweg „Dem Genuss auf der Spur“ mit Peter Hartmann an.

Von der Ski- und Wanderhütte Kirrberg geht es über die Felder zur Ölmühle Berghof Einöd. Dabei genießt man einen wunderbaren Rundblick zum Pfälzer Wald, ins nördliche Saarland und über die Hügel des Bliesgaus. Auf dem Bliesgau-Ölweg können die Teilnehmer die verschiedenen Ölpflanzen und andere schöne und seltene Pflanzen in Blüte oder erntereif bewundern. Beim anschließenden Besuch der Öl- und Senfmühle Berghof Einöd sieht man, wie die Speiseöle kaltgepresst werden und kann sie bei einer Ölprobe schmecken, genauso wie die dort hergestellten Senfsorten und den Amaranth. Wer möchte, kann anschließend im Hofladen die Bliesgauprodukte einkaufen.

Nach dem Rückweg ist eine Einkehr in der Ski- und Wanderhütte empfehlenswert. Festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung sind erforderlich. Hinweise: Dauer ca. 4 h, reine Gehzeit ca. 2 h

Treffpunkt ist an der Ski- und Wanderhütte Kirrberg. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 EURO.

Weitere Infos und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/13-726 oder vhs@st-ingbert.de.

 

PM: Stadt St. Ingbert

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017