Veranstaltungen

Donnerstag, 14. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 5 ℃ · Kinostart von Star Wars: Die letzten Jedi 3DVorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-Kreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Diavortrag: Radweg entlang der Donau, von Passau bis Kroatien

Wann:
30. Januar 2017@19:30
2017-01-30T19:30:00+01:00
2017-01-30T19:45:00+01:00
Preis:
2,50€
Kontakt:
Biosphären-VHS St. Ingbert
06894/13-723

Radtouren sind heute eine beliebte Urlaubsperspektive. Es gibt zahlreiche attraktive Radwege, die ein lohnendes Ziel darstellen.

Zu empfehlen ist eine gute Vorbereitung und Planung der Tour, damit man entspannt seinen Fahrradurlaub genießen kann. Dozent Eberhard Kühler zeigt in seinem Diavortrag für die VHS-Nebenstelle Hassel den Radweg entlang der Donau von Passau bis Kroatien. Er findet am Montag, 30.Januar um 19:30 Uhr, im Rathaus Hassel statt.

Die Donau ist nach der Wolga der zweitlängste Strom in Europa, aber der einzige, der von West nach Ost fließt. Auf ihrem Weg von Donaueschingen zum Schwarzen Meer durchfließt sie zehn Staaten. Der Radweg zwischen der Drei-Flüsse-Stadt Passau und Wien gilt als der Top-Radweg in Europa. Nicht nur die Schönheiten der Natur, sondern auch kulturelle Highlights säumen die Tour.

In der Donau-Metropole Budapest können die prächtigen Bauwerke und Sehenswürdigkeiten der Stadt bestaunt werden, bevor man der Donau weiter bis nach Kroatien folgt. Die Gebühr beträgt 2,50 Euro.

Um Anmeldung bis spätestens Freitag, 27. Januar, wird gebeten.

Anmeldung und weitere Infos bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/13-723, bei der Nebenstelle Hassel, Tel. 06894/5908933 oder per Mail: vhs@st-ingbert.de.

 

PM: Stadt St. Ingbert

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017