Veranstaltungen

Freitag, 18. August 2017 · mäßiger Regen  mäßiger Regen bei 19 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Die Farbe des Tango – Ausstellung mit Arbeiten von Esther Bach

Wann:
6. November 2014@08:00–2. Januar 2015@18:00
2014-11-06T08:00:00+01:00
2015-01-02T18:00:00+01:00
Wo:
Galerie im Forum
Homburg
Deutschland
Kontakt:
Saarpfalz-Kreis
Tel. 0 68 41 / 1 04-82 04

„Die Nachmittage in Buenos Aires haben dieses gewisse Etwas“, so der Titel der Ausstellung mit Arbeiten von Esther Bach, die ab kommenden Donnerstag, 6. November in der Galerie im Forum in Homburg ausstellt.

Esther Bach stammt aus Saarbrücken, hat an der Universität des Saarlandes Kunst und Biologie studiert und ist seit 1985 im Schuldienst. Während des Kunststudiums – unter anderem bei Jo Enzweiler, Karl-Otto Jung und Sigurd Rompza – entwickelte sie ihren eigenen Stil. Ihre Arbeiten zeugen von der Reduktion auf Grundformen, abstrahieren sehr und geben sehr subtile Formkompositionen ab.

Sie sagt von sich selbst, dass sie 2003 mit dem „Tango-Virus“ infiziert worden sei. Das führte sie unter anderem 2010 nach Buenos Aires, wo viele der in der Galerie im Forum gezeigten Arbeiten ihren Ursprung haben. In ihren Bildern will Esther Bach das Gefühl vermitteln, dass sie bei dieser Reise empfand.

Eins der ausgestellten Werke von Esther Bach, das in der Galerie im Forum ab 6. November zu sehen ist.

Die Vernissage zur Ausstellung ist am 6. November, um 19 Uhr in der Galerie im Forum, Kreisverwaltung in Homburg. Nach der Begrüßung durch den Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Theophil Gallo wird Dr. Monika Maier-Speicher in die Ausstellung einführen. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage mit Tango-Klängen von Solveigh Röttig und Peter Knerner.

Die Ausstellung läuft bis 2. Januar in der Galerie im Forum und ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

 

PM: Udo Steigner, Saarpfalz-Kreis

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017