Veranstaltungen

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 14 ℃ · Kirmes in St. Ingbert – FamilientagSonderveranstaltung der KinowerkstattWarmwasserbereitung mit Strom ist teuer!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Die Grenzgänge des Johann Sebastian Bach: Psychologische Einblicke

Wann:
10. Februar 2016@16:12–17:12
2016-02-10T16:12:00+01:00
2016-02-10T17:12:00+01:00

Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein. Dabei ist Altern ein Entwicklungsprozess, der uns lebenslang begleitet, von Anfang an, von der Kindheit bis zum Tode.

„Die Alternsforschung beschäftigt sich mit den körperlichen, seelischen und geistigen Entwicklungsprozessen im höheren Lebensalter, stellt dies aber sowohl in einen biographischen als auch einen sozialen, kulturellen und historischen Kontext“, so beschreibt Andreas Kruse seinen Forschungsgegenstand.

Seine Liebe zur Musik führte ihn zum Alterswerk von Johann Sebastian Bach. Er untersuchte die existenziellen „Grenzgänge“ des großen Komponisten als Beispiel für Alterskreativität, für lebensbewertende und lebenswerkabschließende Leistungsfähigkeit im hohen Alter. „Das Alter ist eine Phase, in der wir das Selbst differenzierter wahrnehmen, in der die Frage der Lebensgestaltung noch einmal an Bedeutung gewinnt. Das sind psychologische Gewinne des fortgeschrittenen Lebensalters“. Der Vortrag von Prof. Kruse wird illustriert durch musikalische Beispiele aus dem Werk von J.S.B., aufgeführt von der Evangelischen Chorgemeinschaft an der Saar unter der Leitung von Prof. Grün.

Für Vortrag und Konzert bietet die Stiftskirche in St. Arnual den würdigen Rahmen. Im Anschluss des Vortragskonzerts sind Sie herzlich zu einem kleinen Empfang im Albert-Schweizer-Haus geladen.

Die Veranstaltung steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Teilnahme offen. Kartenverkauf bei allen bekannten Vorverkaufsstellen (z.B. SR-Shop im Musikhaus Knopp, Wochenspiegel sowie alle SZ-Pressezentren), telefonisch unter der Hotline 0651 9790777 (Montag bis Samstag, 9:00 bis 20:00 Uhr) oder online unter www.ticket-regional.de/musikpodium und an der Abendkasse. Kartenpreis: 15 EUR, ermäßigt 10 EUR (freie Platzwahl).

Die Grenzgänge des Johann Sebastian Bach Die psychologischen Gewinne des fortgeschrittenen Lebensalters am Beispiel des Alterswerks von J.S.B.

Vortrag: Prof. Dr. Andreas Kruse, Direktor des Instituts für Gerontologie an der Universität Heidelberg
Künstlerische Leitung: Prof. Georg Grün, Lehrstuhl für Chorleitung, Hochschule für Musik Saar

J.S. Bach: Actus tragicus u.a.
Christian von Blohn (Orgel)
Evangelische Chorgemeinschaft an der Saar
Daarler Barock Consort, Barockensemble

Orgel: Wenn wir in höchsten Nöten sein
Chor: Komm, o Tod
Orgel: Transkription Erbarme dich
Chor: Komm, o Tod
Orgel: Vor deinen Thron tret ich
Chor: ACTUS TRAGICUS
Orgel: aus Kunst der Fuge
Chor: Nystedt Komm süßer Tod
Zwischendurch Kurzvorträge: Die Grenzgänge des Johann

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017