Veranstaltungen

Mittwoch, 30. September 2020 · Nebel  Nebel bei 13 ℃ · Heute ab 18 Uhr BBZ und VHS: Nach Tests weitere Infektionen festgestellt Nachruf Elke Sonn

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Die perfekte Kandidatin

Wann:
13. März 2020 um 20:00
2020-03-13T20:00:00+01:00
2020-03-13T20:15:00+01:00
Wo:
Kinowerkstatt St. Ingbert
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert
Deutschland

Heute läuft zum zweiten Mal der neue Film der Saudi-arabischen Regisseurin Haifaa Al Mansour. Wir erinnern uns: Ihr Film “Das Mädchen Wadjda” hatte das Verbot für Mädchen zum Thema, Fahrrad fahren zu dürfen.

“Das Mädchen Wadjda” ist der Film über das saudische Mädchen, das es schafft, ein eigenes Fahrrad zu bekommen. Haifaa Al Mansour hat damit auch Unwahrscheinliches geschafft: Einen Film in Saudi-Arabien zu drehen, wo es keine Kino-Kultur gibt, und das auch noch als Frau! So erwarb sich die Regisseurin 2012 auf Anhieb einen internationalen Namen: der erste Spielfilm, der komplett in Saudi-Arabien gedreht wurde, und ebenso der erste, bei dem eine saudi-arabische Frau Regie führte.

Der neue Film ist wieder in Saudi-Arabien gedreht: Es geht in “Die perfekte Kandidatin” (Saudi – Arabien 2020) R: Haifaa Al Mansour mit Nora Al Awadh, Dae Al Hilali, Mila Al Zahrani, um eine junge Ärztin. Weil sie in dem Krankenhaus, in dem sie als Ärztin arbeitet, von den männlichen Patienten einfach nicht akzeptiert wird, will Maryam die Klinik verlassen und sich in Dubai in einem größeren Krankenhaus bewerben. Doch am Flughafen muss Maryam feststellen, dass ihr Vater ihre Reiseerlaubnis, ohne die Frauen in Saudi-Arabien nicht reisen dürfen, nicht verlängert hat. Wütend marschiert Maryam ins Rathaus zu ihrem Cousin, den sie darum bitten möchte, das Dokument zu verlängern. Durch ein Missverständnis jedoch füllt Maryam eine Bewerbung als Gemeinderätin aus. Und befindet sich, ob sie es will oder nicht, ab sofort im Wahlkampf. Schon mit ihrem ersten Film DAS MÄDCHEN WAJDJA stellte die Regisseurin Haifaa Al-Mansour unter Beweis, mit welcher Kraft und großer Sensibilität sie ihre Geschichten starker Mädchen und Frauen erzählen kann. Und genau das gelingt ihr auch mit DIE PERFEKTE KANDIDATIN. Dabei bringt der Film dem Zuschauer eine fremde Kultur näher und zeigt diese in all ihren Schattierungen, ohne jegliche Schwarz/Weiß-Malerei. Al-Mansour zeigt, wie sehr die Frauen unterdrückt werden in einem System, das sich nur schwer lösen kann von all den Traditionen und Glaubensvorgaben. Doch es zeigt auch, dass es Möglichkeiten gibt, diese verkrusteten Strukturen aufzubrechen. Das alles macht der Film auf ruhige unaufgeregte Art, das Spiel der Darsteller ist natürlich, authentisch und das Drehbuch lässt bei aller Schwere des Konflikts auch Raum für feine Humornuancen. “Die perfelte Kandidatin” liefert auf sensible, aber doch eindrückliche Art einen spannenden, vielschichtigen Blick in eine fremde Kultur.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Wetter in St. Ingbert

Aktuelle Baustellen und Verkehrsbehinderungen

Veranstaltungen

________________
zum Terminkalender

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020