Veranstaltungen

Sonntag, 17. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Weihnachtsfeier der Bergkapelle in der RohrbachhalleX-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter Handke

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Doch lieber Single?! – Komödie in der Stadthalle

Wann:
16. Januar 2017@19:30
2017-01-16T19:30:00+01:00
2017-01-16T19:45:00+01:00
Preis:
17,50
Kontakt:
Stadt St. Ingbert

In St. Ingbert gibt es am 16. Januar einen musikalischen Theaterabend über die Ehe

Wenn die Feiertage vorbei sind, wünscht sich mancher verheiratetet Mensch, doch lieber Single geblieben zu sein. Denn es gibt selten mehr Streit als zum Fest der Liebe. Vielleicht kann also eine Paartherapie die Beziehung bis zu den nächsten Weihnachtstagen kitten. Wie so etwas funktionieren kann, stellt die Autorin Amina Gusner in ihrer neuesten musikalischen Komödie vor. Zentrale Fragen: „Gibt es ein (Liebes-) Leben nach der Heirat?“ und „Wann hat die Liebe angefangen aufzuhören?“. Antworten gibt es am 16. Januar in der Stadthalle St. Ingbert, wenn es dort „Doch lieber Single?!“ heißt.

Gleich zwei Paare erhoffen sich an diesem Abend Hilfe von Paartherapeut Rüdiger. Bei Wolfgang und Vera, beide um die 50, ist nicht erst seit gestern die Luft raus aus der Beziehung: Sie will Nähe, 100% Transparenz in der Beziehung und Gefühle, er lieber seine Ruhe. Ein unlösbares Dilemma?

Gabi und Frank – beide Anfang 30 und seit etlichen Jahren zusammen – haben dagegen ein anderes Problem: Ihre extrem allergiegeplagte dreijährige Tochter nervt. Oder liegt es doch eher daran, dass Gabi immer bestimmt, Frank immer kuscht und beide dann unglücklich sind mit Franks vermeintlichem Waschlappen-Status? Also: Was tun, wenn die Ehe langsam zum durchgesessenen Bequem-Sofa wird? Heiter und musikalisch stellen sich die zwei Paare und ihr Therapeut zu unsterblichen Hits dem größten Menschheitsthema: der Liebe und ihrem Verfallsdatum.

Der musikalische Theaterabend über die Ehe von Amina Gusner (Mitarbeit Rüdiger Rudolph) wird von zwei Musikern unterstützt, die sich den Arrangements von Christian Kullack mit Begeisterung annehmen. Die Produktion des EURO-STUDIO Landgraf und des Theaters im Rathaus Essen inszenierte Amina Gusner selbst. Das Bühnenbild entwarf Johannes Zacher, die Kostüme Inken Gusner. Die Choreografien stammen von Marie-Christin Zeisset. Für die Musikalische Leitung auf Tournee ist Andreas Peschel verantwortlich. Es singen und spielen: Heike Trinker, Anne Kessler/Vanessa Rose, Maximilian Nowka, Rüdiger Rudolph und Heiko Senst/Daniel Minetti. (Die Abendbesetzung wird vor Ort bekannt gemacht) Begleitet werden die Akteure auf der Bühne von Raphael Beil (Gitarre) und Andreas Peschel (Klavier, Akkordeon).

Karten zu der Komödie „Doch lieber Single?“ am Montag, 16. Januar um 19.30 Uhr in der Stadthalle St. Ingbert gibt es bei allen reservix- Vorverkaufsstellen, unter anderem an der Infotheke im Rathaus St. Ingbert (06894/13891) oder in den Geschäftsstellen des Wochenspiegel. Ticket-Hotline: 01806/700733 (rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen), Ticket-Bestellung per Internet: www.reservix.de Die Karten kosten im Vorverkauf 17,50 €, (ermäßigt 15,50 €), an der Abendkasse 19,50 € (ermäßigt 17,50 €).

Werbung

Nadine Siffrin Permanent Make-up & Cosmetics

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

    Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017