Veranstaltungen

Donnerstag, 17. August 2017 · bedeckt  bedeckt bei 23 ℃ · Musikverein Rentrisch im Alten SteinbruchStraßenverkehrsgefährdung auf der A6Mobilitätskonzept einreichen und gewinnen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Ehrenamtliche Lotsen in Bus und Bahn gesucht

Ehrenamtliche Lotsen als Mobilitätsbegleiter in Bus und Bahn gesucht – Informationsveranstaltung in Blieskastel.

Im Zuge des Demographie-Paktes, der im letzten Jahr auf Initiative des Saarpfalz-Kreises von den Städten und Gemeinden des Kreises unterzeichnet wurde, beteiligt sich der Saarpfalz-Kreis an verschiedenen Projekten, um den demographischen Wandel aktiv zu gestalten. Die Kooperation mit dem Projekt mobisaar ist ein weiterer wichtiger Schritt auf diesem Weg.

Gerade wenn es um Bewegung im Alltag, wie den Besuch beim Arzt, Friseur oder das Erledigen von Einkäufen geht, sind immer mehr Menschen auf Unterstützung im Personennahverkehr angewiesen. Hier setzt das Projekt mobisaar an, das einen kostenlosen Lotsen-Begleitservice bietet – gerade auch im ländlichen Raum. Das Angebot richtet sich auch an Personen, die es sich nicht zutrauen, allein mit Bus und Bahn unterwegs zu sein, weil sie etwa schlecht sehen oder hören, im Rollstuhl sitzen oder einen Rollator benötigen. Die Lotsen bieten Ein- und Ausstiegshilfen in Bus und Bahn, begleiten von der Haustür zum Zielort, geben Orientierungshilfe an wichtigen Umstiegshaltestellen und beraten bei Fragen zum Fahrplan.

Zum Einsatz kommen sowohl hauptamtliche wie auch ehrenamtliche Lotsen. Die hauptamtlichen Mobilitätshelfer sind Personen, die mit Unterstützung der Jobcenter diese Aufgabe übernehmen. Das Lotsennetz wird insbesondere in den ländlichen Regionen durch ehrenamtliche Lotsen unterstützt. Alle Lotsen, ob haupt- oder ehrenamtlich, werden natürlich entsprechend ausgebildet und geschult. Um Kunden und Lotsen zusammen zu bringen, wird ein technisches Konzept entwickelt, das eine übergreifende Koordination der haupt- und ehrenamtlichen Lotsen ermöglicht und dem mobilitätseingeschränkten Fahrgast zudem weitere Informationen über den Fahrplan und die Beschaffenheit der Fahrzeuge und Haltestellen liefert.

An dem auf fünf Jahre angelegten Projekt sind neun Unternehmen, Organisationen und Verbände aus dem Saarland und Baden-Württemberg beteiligt. Finanziert wird mobisaar vom Bundesforschungsministerium. Das Projekt startete Ende 2015 im Regionalverband Saarbrücken und wird bis 2019 den Begleitservice im ganzen Saarland anbieten.

Auch der Saarpfalz-Kreis hat sich dem Projekt mobisaar angeschlossen. Alle interessierten BürgerInnen, die als ehrenamtliche Lotsen tätig werden wollen oder die sich Begleitung und Unterstützung im ÖPNV wünschen, sind herzlich zu einer Informationsveranstaltung eingeladen: Mittwoch, 24. August, von 18.00 bis 19.30 Uhr im Foyer der Bliesgau-Festhalle, Von-der-Leyen-Straße 2 in Blieskastel.

Weitere Informationen bei iso-Institut e.V., Kathleen Schwarz, Tel.: 0681/95424-34, Bahnhofsmission – Diakonisches Werk an der Saar gGmbH, Renate Ritter-Hoffmann, Tel.: 0681/91032-172, LAG Pro Ehrenamt e.V., Kristina Lemke, Tel.: 0681/3799-265 oder Sozialverband VdK Saarland e.V., Ingrid Wacht, Tel.: 0681/58459-129

 

PM: Pressestelle SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017