Veranstaltungen

Dienstag, 11. Dezember 2018 · wolkig  wolkig bei 2 ℃ · Stark wie eine Anaconda, schnell wie ein WieselUnwetter-Einsätze der Feuerwehr am WochenendeUnfall am Verkehrskreisel Südstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Eigene Ressourcen aktivieren

Wann:
27. Januar 2018 um 10:00 – 17:00
2018-01-27T10:00:00+01:00
2018-01-27T17:00:00+01:00
Kontakt:
Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises
06841/104-7138

Und jetzt erst recht! Die eigenen Ressourcen aktivieren und den inneren Verhinderern trotzen

Wer kennt das nicht, ich nehme mir fest etwas vor und setze es dann nicht gleich um. Ob es da ums Aufräumen, Rasenmähen, Tanzen, Job- oder Partnerwechsel geht, der kreative Impuls, der anfängliche Tatendrang verpuffen in dem Moment, wo es um die konkrete Umsetzung geht. Dabei spricht alles für das neue Vorhaben: Wohlgefühl, Verschönerung, Befreiung, doch anscheinend hält innerlich eine starke Macht dagegen, baut massiven Widerstand auf und setzt alles daran, das Projekt zu vereiteln. Mit innerem Schweinehund, Bequemlichkeit, Unlust oder Aufschieberitis hat das nur wenig zu tun. Die Ursachen liegen viel tiefer.

Der Workshop zeigt Ihnen, wie Sie diese aufspüren, entmachten und in sprudelnde Kraftquellen wandeln können. Erlebnisorientierte Übungen helfen dabei, Ihren Mut zum Erfolg zu stärken.

Das Seminar findet am Samstag, 27. Januar 2018 von 10 bis 17.00 Uhr im Frauenforum am Homburger Scheffelplatz statt. Die Gebühr beträgt 55 Euro/42 Euro (erm.) für Teilnehmerinnen der Koordinierungsstelle, 20 Euro für Teilnehmerinnen des Mentorings/Coachings, 92 Euro/70 Euro (erm.) ohne ESF-Förderung.

Nähere Infos und Anmeldung bis 19. Januar 2018 beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Tel. 06841/104-7138, Mail: frauenbuero@saarpfalz-kreis.de

 

PM: Pressestelle SPK

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018