Veranstaltungen

Dienstag, 11. Dezember 2018 · wolkig  wolkig bei 2 ℃ · Stark wie eine Anaconda, schnell wie ein WieselUnwetter-Einsätze der Feuerwehr am WochenendeUnfall am Verkehrskreisel Südstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Einladung zur Barbarafeier

Wann:
4. Dezember 2018 um 18:30
2018-12-04T18:30:00+01:00
2018-12-04T18:45:00+01:00

Der Legende nach suchte die heilige Barbara von Nikomedien Schutz vor ihrem grausamen Vater, der sie von ihrem christlichen Glauben abbringen wollte.

Da sie von einem Felsen geschützt wurde, der sich öffnete und sie verbarg, wählten die Bergleute sie zu ihrer Schutzpatronin und ehren sie jährlich. Auch die St. Ingberter Knappenvereine und die Bergkapelle halten an dieser Tradition fest und laden die Bevölkerung herzlich zur Barbarafeier ein.

Die Bergkapelle St. Ingbert feiert an diesem Tag nicht nur die heilige Barbara, sondern auch das Gründungsdatum des Orchesters, das sich in diesem Jahr zum 179. Mal jährt. Denn genau an diesem Tag vor 179 Jahren, am 4. Dezember 1839, erhielt die im Auftrag des bayerischen Königshauses übergebene Fahne der Knappen von St. Ingbert in der Engelbertskirche die kirchliche Weihe.

Die Barbarafeier beginnt am Dienstag, den 4. Dezember um 18:30 Uhr mit der heiligen Messe, die in diesem Jahr in der Josefskirche und nicht in der Engelbertskirche (Renovierungsarbeiten) stattfindet. Nach der Messe führt eine große Kirchenparade durch die Innenstadt von St. Josef bis zur Zentrale der Freiwilligen Feuerwehr. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wird die Bergkapelle St. Ingbert für passende Unterhaltungsmusik und das leibliche Wohl der Gäste bestens sorgen.

 

Petra Jung, Bergkapelle

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018