Veranstaltungen

Mittwoch, 13. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · Programm für Senioren in der Kinowerkstatt50 Jahre galerie m beck HomburgWintervorbereitung der Regionalliga-Mannschaft

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Selbstverteidigung und Gewaltprävention für Mädchen ab 14 Jahre

Wann:
1. April 2017@10:00–15:15
2017-04-01T10:00:00+02:00
2017-04-01T15:15:00+02:00
Preis:
25€
Kontakt:
Biosphären-VHS St. Ingbert
06894 / 13-723

Immer häufiger werden Mädchen und Frauen Opfer von männlichen Angreifern.

Wie wir leider in der Silvesternacht in Köln, Hamburg und anderen Städten erleben mussten, waren diese Angriffe sexualisierter Art wie Küssen, Anfassen bis hin zur Vergewaltigung. Die Polizei ist leider nicht immer in der Lage, bei Massenveranstaltungen sofort und überall einzugreifen und die Bürger zu schützen.

Die Nebenstelle Hassel der Biosphären-VHS St. Ingbert bietet am Samstag, 1. April von 10 bis 15:15 Uhr, einen Kurs „Selbstverteidigung und Gewaltprävention für Mädchen ab 14 Jahre und junge Frauen“ an, die lernen wollen, sich in einer hoffentlich niemals eintreffenden Angriffssituation verteidigen zu können. Michael Janke vermittelt schnell und leicht erlernbare Selbstverteidigungstechniken. Er erklärt, was Nervendruckpunkte und Triggerpunkte (Schmerzpunkte) sind. Außerdem vieles andere mehr, nicht, um zu kämpfen, sondern um sich schnellstmöglich zu verteidigen und sich aus „Umklammerungen“ zu befreien. Der Kurs geht auf Theorie und Praxis ein und kostet 25 Euro. Er findet in der Neuen Schulturnhalle in Hassel statt.

Um Anmeldung sowie gegebenenfalls auch um Abmeldung, bis Mittwoch, 29. März, wird gebeten. Weitere Infos bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894 / 13-723, per Mail: vhs@st-ingbert.de oder bei der Nebenstelle Hassel, Telefon 06894 / 5908933.

 

PM: Stadt St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017