Veranstaltungen

Samstag, 16. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Englische Woche – SVE im Pokal-Viertelfinale bei Köllerbach

Wann:
21. März 2017@19:00
2017-03-21T19:00:00+01:00
2017-03-21T19:15:00+01:00
Kontakt:
SV 07 Elversberg

Vier Tage nach dem 2:0-Heimerfolg in der Regionalliga Südwest gegen die TuS Koblenz geht es für die SV Elversberg in der Englischen Woche jetzt mit dem Saarlandpokal weiter.

Im Viertelfinale tritt die Mannschaft von SVE-Cheftrainer Michael Wiesinger am Dienstag, 21. März, bei den Sportfreunden Köllerbach an. Die Partie wird um 19.00 Uhr im Stadion an der Burg angepfiffen.

Köllerbach gehört aktuell zu den Topteams der Karlsberg-Liga Saarland, steht dort mit einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter auf Tabellenplatz zwei – und zählt somit zu den Favoriten auf den Oberliga-Aufstieg. Mit Valentin Solovej haben die Viertelfinal-Gastgeber eine Offensiv-Waffe in ihren Reihen: Der Stürmer hat in der laufenden Liga-Saison bereits 20 Mal das gegnerische Tor getroffen. Trotz der Außenseiter-Rolle im Pokalspiel werden die Sportfreunde morgen also mit viel Selbstvertrauen auf den Platz gehen. „Wir dürfen gegen Köllerbach keinen Gang zurückschalten. Wir nehmen den Gegner und dieses Spiel in der K.o.-Runde genauso ernst wie unsere Regionalliga-Partien“, sagt Wiesinger: „Köllerbach wird viel Widerstand leisten. Wir müssen die Konzentration hochhalten, gegnerische Konter vermeiden und vorne unsere Chancen konsequent nutzen.“ Im Kampf um den Halbfinal-Einzug stehen dabei auf Elversberger Seite bis auf Kevin Maek, Steffen Bohl und Sven Sellentin alle Spieler zur Verfügung.

 

PM: Ch. John

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017