Entdeckertour zu den Herrenhöfen im Bliesgau: Eisenwerksbesitzer Kraemer - St. Ingberter Anzeiger

Veranstaltungen

Dienstag, 21. August 2018 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 20 ℃ · Sommerwanderung mit Landrat Gallo rund um HasselAufwertung der Gustav-Clauss-Anlage – Augen auf beim BiosphärenfestVerkehr beruhigen – Lebenswert erhöhen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Entdeckertour zu den Herrenhöfen im Bliesgau: Eisenwerksbesitzer Kraemer

Wann:
14. Juni 2018 um 14:00 – 18:00
2018-06-14T14:00:00+02:00
2018-06-14T18:00:00+02:00
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Saarpfalz-Touristik
06841 / 104-7174

Am Samstag, den 16. Juni lädt der Biosphärenverein Bliesgau zur diesjährigen Studienfahrt von 14 bis 18 Uhr ein.

Treffpunkt ist das Konsumgebäude an der Alten Schmelz in St. Ingbert. Die Tour wird von Dr. Susanne Nimmesgern, Historikerin sowie Natur- und Landschaftsführerin, begleitet.

Der Ensheimer Hof, das Jagdschlösschen in Ormesheim und der Freishauser Hof sind die drei Stationen der Entdeckertour. Die Teilnehmer begeben sich auf Spurensuche nach den St. Ingberter Eisenwerksbesitzer Kraemer.

Im Bliesgau ließ es sich schon immer gut leben, das wussten bereits Kelten und Römer, und auch die St. Ingberter Eisenwerksbesitzer Kraemer. Diese kauften dort im 19. Jahrhundert traditionsreiche Gutshöfe auf und bauten sie zu herrschaftlichen Landsitzen um.

Der Biosphärenverein Bliesgau, die Initiative Alte Schmelz und die Saarpfalz-Touristik laden zu einer Studienfahrt durch die Biosphäre Bliesgau ein. Ziel ist der Freishauser Hof bei Mimbach, der von der Familie Kraemer im 19. Jahrhundert als Herrensitz ausgebaut wurde.

Auf den Spuren der Familie Kraemer statten die Teilnehmer zunächst dem Ensheimer Hof einen Besuch ab, der bereits im frühen Mittelalter gegründet und später von der Abtei Wadgassen übernommen wurde. 1854 von den Kraemers aufgekauft, erlebte das altehrwürdige Anwesen einen Umbau zum Herrensitz.

Nach einer Besichtigung der Stall- und Hofanlage geht es weiter zur ehemaligen Gipsgrube nach Ormesheim, wo sich einer der Söhne der Besitzer von Schloss Elsterstein um 1900 einen Jagdsitz errichtet hat.

Schluss- und Höhepunkt der Fahrt, die gegen 18 Uhr endet, ist der Freishauser Hof bei Mimbach, der ebenfalls bereits auf das 13. Jahrhundert zurückgeht, In der Zeit des Barock noch landwirtschaftlicher Musterbetrieb des Zweibrücker Herzogs Christian IV., kam er 1876 in den Besitz von Oskar Kraemer, der dort ein neoklassizistisches Herrenhaus mit Park und Weinberg errichten ließ. Nach Besichtigung von Haus und Garten mit dem alten Mammutbaum laden die Veranstalter gemeinsam mit den jetzigen Mietern zu einem kleinen Imbiss ein.

Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Konsumgebäude auf der Alten Schmelz, die Fahrt findet in einem Reisebus statt. Bitte für eigene Fahrzeuge den Parkplatz an der Kaiserstraße benutzen. Dort ist auch der Einstiegspunkt für den Bus.

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Saarpfalz-Touristik
Paradeplatz 4
66440 Blieskastel
Tel.: (0 68 41) 1 04 – 71 74
Fax: 1 04 – 71 75
E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de

 

PM: K. Schwarz

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018