Veranstaltungen

Donnerstag, 17. August 2017 · bedeckt  bedeckt bei 19 ℃ · Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des PartnerschaftsvertragesHeizenergieverbrauch reduzieren, bevor der nächste Winter kommt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Entdeckertouren, Führung zur Industriegeschichte und Biosphärenmarkt

Wann:
18. März 2017@11:00
2017-03-18T11:00:00+01:00
2017-03-18T11:15:00+01:00
Wo:
66386 St. Ingbert
Deutschland
Kontakt:

Tolles Rahmenprogramm rund um die 21. SaarLorLux Tourismusbörse:
Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des Rathauses, Entdeckertouren auf Weisgerbers Spuren und Führung durch die Industriegeschichte St. Ingberts.

Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des Rathauses

Der Frühling zieht ein in den Kuppelsaal des Rathauses, wenn an den schön geschmückten Ständen wieder gemütliche Marktatmosphäre herrscht. Bei der Landfrau kann man Apfelsaft, Apfelsecco und Apfelwein von den Streuobstwiesen des Bliesgaus probieren. Außerdem findet man feine hausgemachte Konfitüren, Fruchtaufstriche und Gelees aus heimischem Obst, auch vegane Brotaufstriche, Chutneys, Pesti und eingelegtes Gemüse. Viele kulinarische Düfte steigen in die Nasen der Besucher, wenn an den Marktständen verschiedene Vollkorn- und Dinkelbackwaren, Walnüsse in Honig, Kräuter- und Blütensirup, ausgewählte Kräuteröle, Apfelessig, Senf und feine Edelbrände aus der Region angeboten werden. Bioland Fleisch- und Wurstwaren und Wurst- und Wildspezialitäten bereichern das Angebot. Und wer sich nicht entscheiden kann, wählt die reichhaltig bestückte Bliesgau-Kiste als Geschenk für seine Lieben. Weitere schöne Geschenkideen bieten ausgefallene Drechselarbeiten aus Hölzern der Biosphärenregion, frühlingshafte Heudekorationen, handgefertigte Seifen und Badeprodukte, Kosmetik und Massageöle. In diesem Jahr sind noch weitere Wohlfühlprodukte aus der Natur wie Kräuter-, Spelzen-, Zirbenholz- und Körnerkissen im Angebot. Zum „Jahr der Bienen 2017“ in St. Ingbert stellt sich erstmals die Bienenkönigin den Besuchern auf dem Biosphärenmarkt vor. Auch wird es in diesem Frühjahr keinen Honig aus der Region geben, weil nach dem schlechten Honigjahr 2016 die Vorräte der teilnehmenden Imker erschöpft sind.
Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt: angeboten werden hausgemachte Bauernbratwürste, frisch gebackene Folienkartoffel mit Bärlauch-Kräuterquark und Salatbouquet mit Biosphärenschinken oder hausgeräuchertem Lachs.

Der Biosphärenmarkt ist wie die SaarLorLux Tourismusbörse am 18. und 19. März 2017 von 10:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist kostenfrei.

Entdeckertouren zum Thema Albert Weisgerber und barockes St. Ingbert

Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren werden auch in diesem Jahr wieder die Entdeckertouren mit Klaus Friedrich angeboten. Die erste Entdeckertour unter dem Thema: Barockes St. Ingbert, startet am Sonntag den 19. März 2017 um 11 Uhr am Haupteingang der Stadthalle. Bei dem rund zweistündigen Stadtspaziergang entdecken die Teilnehmer St. Ingbert aus einer ganz anderen Perspektive. Die Teilnehmer begeben sich auf die Spuren der legendären Reichsgräfin Maria Anna von der Leyen, die das barocke Stadtbild von St. Ingbert maßgeblich geprägt hat. Von der Stadthalle aus geht es in die St. Ingberter Innenstadt, wo neben zahlreichen Bürgerhäusern des 18. Jahrhunderts, die 1755 errichtete Engelbertskirche, das nahezu vollständig erhaltene barocke Handwerkerviertel und der Alte Friedhof zur Spurensuche einladen.

Die zweite Tour startet sonntags um 14 Uhr und steht unter dem Thema: „Auf Albert Weisgerbers Spuren durch das königlich-bayerische St. Ingbert“. Klaus Friedrich begleitet diesen Themenrundgang entlang der Biographie des Künstlers zu allerlei markanten Stationen, aber auch eher verborgenen Winkeln seiner Heimatstadt. Zudem erschließt die Tour parallel zu dessen Lebenslauf den Pioniergeist der Gründerzeit, das Lebensgefühl der Jahrzehnte zwischen Reichsgründung und Kriegsbeginn sowie jene künstlerischen Strömungen der „Belle Epoque“, an denen Weisgerber maßgeblichen Anteil hatte. In seltener Geschlossenheit erhaltene Bürgerhäuser, Fabrikanlagen und Gotteshäuser aus jener Zeit, als St. Ingbert und der heutige Saarpfalz-Kreis zum Königreich Bayern gehörten, stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Bruderkrieg und Alltagsleben, Kaiserkult und Klassenkampf, verblüffende Einblicke und ungewöhnliche Ausblicke inklusive.

Die Teilnahme an beiden Stadtrundgängen ist kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

St. Ingberts Industriegeschichte – Führung auf der Alten Schmelz

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Führung über die Alte Schmelz mit Frau Dr. Susanne Nimmesgern von der Initiative Alte Schmelz e.V. angeboten. Im Rahmen dieses Rundgangs lernen die Teilnehmer eine der ältesten Werkssiedlungen in Deutschland kennen, in der noch immer Werksangehörige leben. Weitere Stationen sind die ehemaligen Werksanlagen wie Möllerhalle, Mechanische Werkstatt, die Direktorenvillen und weitere Gebäude auf dem Werksgelände. Die Entdeckertour startet am Sonntag, 19. März 2017 um 16 Uhr am Konsumgebäude auf der Alten Schmelz.

Die Teilnahme ist ebenfalls kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

PM: W. Henn

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017