Veranstaltungen

Montag, 23. Oktober 2017 · Sprühregen  Sprühregen bei 10 ℃ · Rohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmenBaustellen im Stadtgebiet und außerhalb

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Familienkino: Ricky – Normal war gestern

Wann:
16. November 2014@16:00
2014-11-16T16:00:00+01:00
2014-11-16T16:30:00+01:00
Kontakt:
Wolfgang Kraus

Im Familienkino der Kinowerkstatt am Sonntag, den 16. November, um 16 Uhr, läuft „Ricky – Normal war gestern“ (Deutschland, 2013) Regie: Kai S. Pieck mit Rafael Kaul, Jordan Elliot Dwyer, Merle Juschka u.a. (BJF-Empfehlung: ab 8 Jahren, FSK: o.A. (wertvoll,  88 Minuten)

Ricky ist zehn Jahre alt, lebt mit seinem älteren Bruder Micha und seinen Eltern in einem kleinen Dorf und liebt Kung Fu. Am liebsten trainiert Ricky an einem geheimen Ort am Waldrand mit Xi Lao Peng, den es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Niemand darf von dem heimlichen Training erfahren. Vor allem nicht sein Bruder Micha! Der ist nämlich nicht nur größer und stärker, sondern oft auch ganz schön mies. Micha hat gerade die Schule abgebrochen und hängt den ganzen Tag mit seinen Kumpels rum. Rickys Vater hofft allerdings, dass Micha die Tischlerei der Familie übernimmt, ein Traditionsbetrieb, dem gerade auch noch der Konkurs droht. Darüber gibt es oft Streit zu Hause und Micha lässt seinen Frust an Ricky aus. Eines Tages zieht die eigenwillige Alex mit ihrer Mutter ins Dorf. Alex redet nicht gerne und vor allem hat sie keine Lust auf das blöde Dorf, in dem sie jetzt leben muss. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als endlich ihren Vater kennen zu lernen. Micha ist sehr an Alex interessiert und benutzt Ricky, um mehr über das verschlossene Mädchen herauszufinden. Als Gegenleistung lässt er Ricky in Ruhe und beschützt ihn vor seinen Kumpels. Schnell freunden sich Alex und Ricky an. Doch als Ricky sich in Alex verliebt, werden die Dinge kompliziert …

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017