Veranstaltungen

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 13 ℃ · Von Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale VergangenheitScheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Galerie Beck in Homburg zeigt neue Arbeiten

Wann:
29. Juli 2016@15:00–30. August 2016@20:00
2016-07-29T15:00:00+02:00
2016-08-30T20:00:00+02:00
Wo:
galerie m beck | ng 4
Am Schwedenhof 4
66424 Homburg
Deutschland
Kontakt:
galerie m beck | ng 4
06848/7011910

Freitag, 29.7.16, wird eine neue Ausstellung im Haupthaus zum Thema „Sommer“ eröffnet. Die Vernissage findet von 18 Uhr bis 20 Uhr statt.

Die Arbeiten von Ingrid Delacher, Silvia Federspiel, Stefanie Friedrich, Vanessa Hambach, Carla Hertel, Erika Hönig, Janine Holenstein, Conelia Kypridis, Tanya Meade, Sandra Misch, Renate Rüter Nork, Margareta Stief und Stefanie Wachsmann Friedrich werden bis Ende August gezeigt. Eine Videoarbeit von Walter Dorsch unter dem Titel „Interaktion III“ ergänzt die Ausstellung.

Darüber hinaus gibt es Malerei und Grafikarbeiten von Reinhard Fritz unter dem Titel „Zum 70.“, Bronzearbeiten von Walter Dorsch zum Thema „Interaktion“ und Malerei „Flora“ von Joachim Hillmann zu sehen.

Die Sparte NG4 wird mit Malerei von Stefanie Bodtländer bespielt unter dem Namen „Zeit Gedanken Seele Farbe“, Malerei von Horst Pirmann und Fotoarbeiten von Walter Dorsch unter dem Titel „Interaktion II“.

Zur Vernissage und zur Besichtigung der Ausstellung sind alle Interessenten nach Homburg-Schwarzenacker, Schwedenhof, eingeladen. Die Arbeiten sind immer dienstags bis freitags von 15 bis 20 Uhr und donnerstags mit open end sowie jederzeit nach persönlicher Vereinbarung zu besichtigen.

Kontakt und Informationen: galerie m beck, Am Schwedenhof 4, Am Römermuseum, 66424 Homburg-Schwarzenacker, galmb@comebeck.com, Telefon 06848/ 7011910, www.comebeck.com

 

PM: S. Groll, Agentur MIA

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017