Veranstaltungen

Dienstag, 22. August 2017 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Holzkompost im Sonderverkauf

Wann:
5. Oktober 2015@07:30–24. Oktober 2015@17:30
2015-10-05T07:30:00+02:00
2015-10-24T17:30:00+02:00
Wo:
Kompostieranlage Saarpfalz-Kreis
Holschberg
66399 Mandelbachtal
Deutschland
Kontakt:

Der Herbst – Sonderverkauf von Holzkompost auf der Kompostieranlage des Saarpfalz-Kreises in Biesingen beginnt am 05.10.2015 und endet am 24.10.2015.

Wieder gibt der Saarpfalz-Kreis besten, fein gesiebten Holzkompost zu günstigen Preisen ab. Der grobe Kompost, 20 Millimeter Körnung, kostet 12,00 € pro Kubikmeter und 3,00 € im 50-Liter-Sack. Der feine Kompost, 10 mm Körnung, kostet 21,00 € pro Kubikmeter und 4,00 € im 50-Liter-Sack. Der Preis für Mulch beträgt im 50 l Sack 2,50 und lose 10,00 pro Kubikmeter. Guter Mutterboden, gesiebt und mit Kompost angereichert, gibt es zu einem Preis von 16.00 € pro Kubikmeter.
Der Kompost des Kreises wird nur aus Grünschnitt- und Strauchabfällen hergestellt und eignet sich ideal als Bodenverbesserer, zum Abdecken von Pflanzflächen oder als feine, dunkle Graberde für den Friedhof.
Die Öffnungszeiten der Kompostanlage sind bis zum Ende der Sommerzeit am 25.10.2015 von Montag bis Samstag von 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr, danach, ab Montag den 26.10.2015, von 8:00 – 16:00 Uhr. Bitte kalkulieren Sie bei den Öffnungszeiten Ablade- und Aufladezeiten mit ein und kommen Sie rechtzeitig vor dem Schließen der Kompostanlage nach Biesingen.

Informationen zum Sonderverkauf und zur Qualität des Kompostes gibt es unter den Telefonnummern: 06803/3678 (Kompostieranlage) und 06841/104-8459 (Kreisverwaltung Homburg, Frau Sutter).

 

PM: Stefan Munz, Saarpfalz-Kreis

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017