Veranstaltungen

Montag, 23. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 10 ℃ · Rohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmenBaustellen im Stadtgebiet und außerhalb

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Jeckes in der israelischen Literatur

Wann:
3. Dezember 2015@18:00
2015-12-03T18:00:00+01:00
2015-12-03T18:30:00+01:00
Kontakt:
Villa Lessing - Liberale Stiftung Saar e.V.
0681-96708-30

Die Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar e.V. veranstaltet in Kooperation mit der Christlich-Jüdischen Arbeitsgemeinschaft des Saarlandes e.V. am Donnerstag, 03. Dezember 2015, um 18.00 Uhr einen Vortrag.

 

„Heute kommt meine Ozeret“

Die Darstellung der Jeckes
in der israelischen Literatur

Öffentliche Veranstaltung der Villa Lessing und der
Christlich-Jüdischen Arbeitsgemeinschaft des Saarlandes e.V. mit:

Prof. Dr. Anat Feinberg
Literaturwissenschaftlerin an der Hochschule
für Jüdische Studien, Heidelberg

Donnerstag, den 03. Dezember 2015, 18.00 Uhr

Man nennt sie Jeckes, jene Juden, die aus Deutschland und Österreich ab 1933 nach Eretz Israel auswanderten. Nahezu 75.000 deutschsprachige Juden gelangten damals in das britische Mandatsgebiet. Waren sie Fremde in der jüdischen Heimat, wie einige Israelis einige Jahre lang behaupteten? Im letzten Jahrzehnt erleben wir eine nostalgische Rückkehr zu den Jeckes und deren Kultur.

Das detaillierte Programm mit Anmeldeformular finden Sie unter www.villa-lessing.de

Welche Rolle spielten die aus dem deutschsprachigen Raum eingewanderten Juden in der israelischen Kultur und Politik und wie wurden bzw. werden sie in der hebräischen Literatur dargestellt?

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung per Mail (veranstaltungen@villa-lessing.de), per Fax (0681-96708-25) oder telefonisch (0681-96708-30) gebeten.

Die Veranstaltung steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Teilnahme offen und ist kostenfrei. Im Anschluss an die Veranstaltung wird zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

 

PM: Anke Haupenthal, Villa Lessing

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017