Veranstaltungen

Montag, 21. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Philosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Jeffrey Halford & The Healers in Mandy’s Lounge

Wann:
28. April 2016@20:00
2016-04-28T20:00:00+02:00
2016-04-28T20:30:00+02:00
Kontakt:
Michael und Mandy Trautmann
06841 / 9934800

Mandy’s Lounge in Homburg präsentiert am Donnerstag, den 28.04.16 mit Jeffrey Halford & The Healers einen Künstler der unlängst zu einem der 40 besten Blues Artisten der USA gewählt wurde. Eintritt frei.

Halford stammt ursprünglich aus Dallas (Texas) und als er achtzehn Jahre alt wurde, hatte er mit seinen Eltern schon zehn Umzüge hinter sich. In der Familie kamen auch Dave Brubeck-, Johnny Cash-, Ray Charles- oder Elvis-Scheiben unter die Plattennadel. Von der High School hielt der junge Jeffrey Halford wohl nicht viel: »[…] According to school records, he had the worst attendance of any graduating student. […]« Dann kam Vater mit einer Gitarre nach Hause und das musikalische Leben von Jeffrey Halford nahm seinen Lauf.

Zunächst spielte er für ein Jahr in einer Straßenband und dieser öffentliche Job führte schließlich zur Zusammenarbeit mit Sonny Lane, JJ Malone und Mississippi Johnny Waters. Jeffrey Halford gründete seine eigene Roots-/Rockabilly-Band The Snappers und konnte bei Konzerten vor The Beat Farmers, The Blasters oder Chris Isaak spielen. In San Francisco fand er eine längerfristige Bleibe und mit The Healers teilte er die Bühne mit zum Beispiel Dave Alvin, Etta James, Los Lobos, Taj Mahal oder Chuck Prophet. Sechs durchweg gute bis sehr gute Alben stehen zu Buche.

Jeffrey Halford hat sie, die besondere Ader, hochwertige Songs zu schreiben. Jeffrey Halford ist ein Hauptdarsteller des rockenden Americana, der Roots Music mit einem Schwerpunkt auf den Wurzeln des Blues. Gitarrenriffs aus dem Blues Rock und Sechzigerjahre-Psychedelic-Retro-Keyboardklängen liegen dem Künstler ebenso, wie E-Gitarrensoli mit einen Hauch Neil Young.

Wobei an dieser Stelle auch geschrieben werden kann, dass Jeffrey Halford eine hervorragende Stimme hat, die überall ihren Platz hat und ihn ausfüllt.

 

PM: M. Trautmann

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017