Veranstaltungen

Samstag, 7. Dezember 2019 · bedeckt  bedeckt bei 8 ℃ · Maxplatz 8: The Ten Balls Blues BandLINKE-Fraktion im Dengmerter Stadtrat wünscht sich etwas BesinnlichkeitDas 34. Internationale Jazzfestival St. Ingbert kündigt sich an

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Johnethen Fuchs in Mandy’s Lounge

Wann:
27. April 2019 um 20:00
2019-04-27T20:00:00+02:00
2019-04-27T20:15:00+02:00
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Michael und Mandy Trautmann
06841/99 34 800

Am Samstag, den 27. April 2019 kommt Johnethen Fuchs in die Homburger Vorstadt.

Johnethen Fuchs hinterlässt bei seinen Konzerten ein vertrautes Gefühl. Ob verstärkt mit Band, im Akustik-SetUp oder solo in Singer/Songwriter-Manier, der UK-inspirierte Musiker hat ein intuitives Gespür dafür, Texte und Melodien zum Treiben- und Träumen-lassen zu schreiben.

Dabei fällt die Stimme aus dem Genre-typischen Rahmen: voluminöse Blues-Vocals, zart-weiches Falsett oder rotzig-rohe Rockröhre – der überraschend wandlungsfähige Gesang durchdringt die oft autobiografischen Songs mit Hingabe.

Mit seinem letzen Album Algeroy konnte Jonethen Fuchs all diese Stärken als Singer- und Songwriter, in einem sehr vielseitigen Klangwerk, unter Beweis stellen.

Alle Veranstaltungen beginnen bei freiem Eintritt um 20 Uhr.

Hintergrundinformationen Johnethen Fuchs

www.johnethenfuchs.com

https://www.facebook.com/JohnethenFuchs

Videos https://www.youtube.com/channel/UCgEFDshlqKkIpsB6__Fu53w

Hörproben Spotify https://open.spotify.com/artist/5GQUKWIa338O90qZesPUKY?autoplay=true&v=A

Hörprobe Deezer https://www.deezer.com/de/artist/7952478?autoplay=true

 

M. Trautmann

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Wetter in St. Ingbert

Aktuelle Baustellen und Verkehrsbehinderungen

Neueste Kommentare

Blaulicht Saarland

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Geschenktipp

Austellungen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019